Pures Almglück

Hüttentour oberhalb von Schenna im Meraner Land: Schennas Wandergebiet umfasst rund 200 Kilometer markierte Wege, weitere 300 finden sich rund um die Südtiroler Gemeinde bei Meran. Eine der reizvollsten Strecken ist der Hirzer Almenweg. Die leichte Tour führt in etwa zwei Stunden vorbei an acht urigen Einkehrmöglichkeiten, die neben aussichtsreichen Fernblicken und Südtiroler Küche noch weitere Besonderheiten zu bieten haben. So gibt’s auf der Hirzer Hütte eine eigene Käserei, während die Mahdalm feinen Alpenrosensirup und -honig offeriert. Auf der Hintereggalm sowie im Gasthof Hochwies können Gäste übernachten, auf der Gompm Alm gemeinsam mit dem Wirt Brot backen. Letztere ist ohnehin einen Abstecher wert: Denn dort treten im Sommer Künstlergrößen wie der Süditroler Weltmusiker Herbert Pixner auf (www.gompmalm.it). Weitere Wandertouren, Infos und Hütten unter www.schenna.com

Von Hütte zu Hütte: Hirzer Almenweg
Von Klammeben, Bergstation der Hirzer-Seilbahn nahe  Schenna auf 1.985 Metern, startet die einfache Tour zur Hirzer Hütte (1.980 Meter). Entlang des Europäischen Fernwanderwegs E5 führt die Strecke weiter zu Resegger- (1.985 Meter), Hinteregg- (1.990 Meter) und Mahdalm (2.000 Meter). Von dort geht‘s über die Gompm Alm (1.810 Meter) sowie den Gasthof Hochwies bis zur Mittelstation Prenn (1.405 Meter). Tipp: Ende Juni/Anfang Juli tauchen die Alpenrosen alles in ein magentafarbenes Blütenmeer.
Dauer 2 Stunden, Distanz 6,7 Kilometer, Höhenmeter 270, Schwierigkeitsgrad leicht/mittel, Saison Mai bis Oktober, Infos www.schenna.com

Von Monat zu Monat: Tallner Sunntig
Jeden ersten Sonntag im Monat bis 1. Oktober (10 bis 18 Uhr) steht das Hirzergebiet unter dem Motto „Tallner Sunntig“. Dann laden 14 Schenner Hüttenwirte zu authentischen Alm-Schmankerln mit Musik ein. www.tallnersunntig.it

Kontakt