Sloweniens Festivals

So nah. So bunt. So spannend! Weltstars und berühmte Orchester geben sich diesen Sommer in Slowenien ein Stelldichein. Open-Air-Events am Fluss oder vor malerische Stadtkulisse wechseln sich ab mit Kammermusik in prunkvollen Konzertsälen. Von Klassik über Pop bis hin zu Ethno und Jazz wird alles geboten, was gute Stimmung macht.

Ljubljana Festival: 27. Juni–31. August 2017
Das traditionsreichste der Festivals des Landes geht heuer zum 65. Mal über die Bühne und findet an verschiedenen Locations in Ljubljana und Umgebung statt. Zentraler Veranstaltungsort ist das malerische Sommertheater Križanke, ein Meisterwerk der Architektur aus dem 13. Jahrhundert, von Jože Pleznik umgestaltet.
Wie jedes Jahr ist das Programm genreübergreifend und deckt Konzert, Theater, Oper, Musical und Ballett ab. Neun Wochen lang werden anerkannte slowenische wie auch internationale Künstler auftreten, darunter auch einige Weltstars wie Elina Garanca.
Die Eröffnung findet am 27. Juni am Kongressplatz (Kongresni trg) statt, wo die katalanische Gruppe La Fura Dels Baus ihre Version von Carmina Burana zur Aufführung bringen wird. La Fura Dels Baus sind bekannt für ihre spektakulären Inszenierungen, die auf einer Kombination aus Musik, Lichteffekten, Video, Film, Tanz und Akrobatik basieren.
Noch im Vorfeld der Eröffnung wird das populäre Musical Mamma Mia! am 18. und 21. Juni im Rahmen der traditionellen Sommernachtskonzerte aufgeführt.
Ein weiteres Highlight ist der Abend mit Elina Garanca, die am 29. Juni im Cankarjev dom, begleitet vom Simfonini orkester RTV Slovenija unter der Leitung von Ion Marin, auftreten wird.
Weiters gastieren beim diesjährigen Festival Ljubljana: die Nationaloper China aus Beijing mit Madame Butterfly, sowie das Mariinsky Theater Orchester St. Petersburg mit dem dritten und vierten Teil von Wagners  Nibelungenring unter der Leitung von Waleri Gergijew.
Unter den herausragenden Solisten seien u.a. noch genannt: Martha Argerich, Gian Maria Bonino, Anastasya Terenkova und Akane Sakai (Klavier) sowie Nie Jiapeng (Violoncello).
Einen ganz anderen Musikstil vertritt der Violinist Roby Lakatos, er gilt als die zeitgenössische Variante des „Teufelsgeigers”.
Zum krönenden Abschluss am 31. August ist nochmals das Mariinsky Theater Orchester St. Petersburg mit Werken von Beethoven, Prokofjew
und Schostakowitsch zu hören. Am Dirigentenpult: Waleri Gergijew.
 Auch heuer bilden die Internationale Art Colony sowie Kreativworkshops für Kinder das Begleitprogramm, zu dem u.a. auch zahlreiche Open-Air-Events am Ljubljanica Fluss gehören. www.ljubljanafestival.si/en/

 

Ljubljana Jazzfestival: 28.Juni – 2. Juli 2017
Wie kein anderes Genre scheint gerade der Jazz dazu berufen sein, Grenzen zu überschreiten und positive Schwingungen zu verbreiten. Das Jazzfestival Ljubljana ist dafür ein gutes Beispiel.
Auch das diesjährige Treffen – es ist das 58.! – verspricht ein lebendiges Crossover verschiedener Jazzgenerationen und Stilrichtungen zu werden. Der Bogen spannt sich von legendären Größen wie Archie Shepp und Reggie Workman (in Hommage an John Coltrane) bis zu herausragenden jungen Talenten wie die Sängerin Emilia Martensson oder die Gitarristin Susanna Risberg. Weitere Namen auf der wie immer beeindruckenden Liste der Interpreten sind: Shabaka Hutchings, Yussef Kaamal, Alexander Hawkins – die derzeit heißeste britische Jazz-Formation –, die Berliner Jazz-Szene-Protagonisten Lucia Cadotsch, Amok Amor und Philm, das Pianisten-Duo Kris Davis & Craig Tabur sowie die Stand-Up Trompeter aus New York Ambrose Akinmusure, Peter Evans, Amir ElSaffar und Nate Wooley.
Natürlich dürfen auch Vertreter der slowenischen Szene nicht fehlen. Jazz-Fans freuen sich u.a. auf Artbeaters, Kaja Draksler, Dre Ho?evar, Igor Lumpert, Cene Resnik und Boštjan Simon. Den Abschluss bilden am Sonntagabend Shabaka & The Ancestors.  www.ljubljanafestival.si/en

 

Ljubljana: „Open Kitchen” – Festival der Gaumenfreuden
Ljubljanas Marktplatz inmitten der Altstadt stellt in mehrfacher Hinsicht etwas Besonderes dar: Von der Architektur her bildet er mit seinen Laubengängen entlang des Flüsschens Ljubljanica eines der markantesten Jugendstilensembles Europas, geschaffen von Jože Ple?nik in den 1940er Jahren. Als traditioneller Treffpunkt der Stadtbewohner zieht er tagtäglich viele Menschen an, ist für jedermann offen und der ideale Platz für Veranstaltungen. Jedes Jahr im Frühjahr verwandelt sich dieser Meeting Point inmitten Ljubljanas in eine Freiluftbühne für kulinarischen Genuss. Jeden Freitag bieten die Chefs der besten Restaurants des Landes Einblick in ihr Schaffen. Bei der Gelegenheit kann man den Meistern über die Schulter schauen und gleich auch einige Kniffe erfahren oder das eine oder andere Rezept erhaschen. Natürlich darf auch gekostet werden. „Open Kitchen” nennt sich das Festival, bei dem bis Ende Oktober jeden Freitag mehr als 30 Gastronomiebetriebe vertreten sind – vom trendigen Gourmet-Treff, über die traditionelle Gostilna, bis hin zum Urlaub-am-Bauernhof-Betrieb. www.odprtakuhna.si
 

Ljubljana: Ana Desetnica Straßentheaterfestival: 29. Juni – 2. Juli 2017                        
Ein Fixpunkt im Kulturkalender der Hauptstadt ist das Ana Desetnica Festival, das an verschiedenen Outdoor-Locations in Ljubljana stattfindet. Bemerkenswert daran sind das anspruchsvolle künstlerische Konzept und die Bemühungen der Organisatoren, lebendiges Theater mit der Lebendigkeit des Stadtlebens zu verknüpfen.
Das Programm zielt darauf ab, verschiedene Genres, Stile, Formen und Inhalte der Straßentheaterkunst zu präsentieren und umfasst alles – von kleinen individuellen Acts bis hin zu großen Aufführungen, von Programmen für Kinder bis hin zu provokativen Shows für Erwachsene, von Pantomime bis hin zu Straßenmusik, zeitgenössischem Tanz und Drama.
Von den 250 bis 400 Künstlern, die am Festival teilnehmen werden, sind mehr als die Hälfte internationale Gäste: Schauspieler, Tänzer und Sänger treten neben Clowns, Zirkusartisten, Jongleuren, Seilakrobaten und Feuerschluckern auf. Ein Ereignis für Groß und Klein! www.visitljubljana.com
 

Maribor: Festival Lent: 23. Juni – 1. Juli 2017
Das Festival „Lent”, das heuer sein 25-jähriges Jubiläum feiert, verspricht ein wahres Feuerwerk an Musik, Tanz und Performances aller Art zu werden. Bekannt für sein breit gefächertes Programm und seine besondere Atmosphäre am Flussufer erfindet sich „Lent” jedes Jahr neu und bleibt sich doch, was das Wesentliche betrifft, treu.    Bei der Auswahl der mitwirkenden Künstler legen die Organisatoren nach wie vor größten Wert auf authentische, qualitativ hochwertige und innovative Darbietungen.
Die Auswahl der Darsteller wird auch in diesem Jahr nicht enttäuschen. Auf der großen Open-Air-Bühne an der Drau werden Rhythmen aus Kuba zu hören sein genauso wie afrikanische Trommeln und einfühlsame Lieder aus Botswana. Auch Georgien, Kroatien, Ungarn und Bulgarien sind mit ihrer Liedtradition vertreten. Aus dem Repertoire der Klassik wurde Verdis La Traviata einstudiert, im Bereich „Musical” darf man sich auf Andrew Lloyd Webers „Jesus Christ Superstar” freuen.
Weitere Highlights im Programm sind: die achtköpfige Hot 8 Brass Band aus den Vereinigten Staaten, die serbische Band S.A.R.S., das akustisch- elektronische Trio GoGo Penguin sowie Pharoah Sanders und Bob Geldof, der sich gern von irischen Liedern inspirieren lässt. Auf der Ve?er- Bühne werden die britische Elektro-Pop Gruppe Stereo MCs auftreten sowie die schottische Punk-Rocker Band The Real McKenzies. www.festival-lent.si

Ptuj: Art Stays : 7. – 15. Juli 2017
Ptuj, die älteste Stadt Sloweniens, ist auch heuer wieder Schauplatz von „Arts Stays” einem lebendigen Festival zeitgenössischer Kunst aus allen Stilrichtungen.
Von 7. bis 15. Juli 2017 werden Künstler vorgestellt, die sich mit dem Thema „Natur” auseinandersetzen und die Konsequenzen ihrer Missachtung durch den Menschen beleuchten. Die diesjährige 15. Ausgabe des Festivals steht unter dem Motto NATUR-AL (L) und präsentiert Arbeiten von rund 150 Kunstschaffenden aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Photographie, Installation, Video, Performance und Musik. Zum Begleitprogramm gehören Filmvorführungen an interessanten Locations der Stadt sowie Workshops.
Als Hommage an Joseph-Beuys ist eine Ausstellung im Dominikanerkloster zu sehen mit Arbeiten zu Ökologie-Themen wie Diffesa della natura, Grasello, Olivestone u.a.
Eine Retrospektive mit dem Titel WOOD ist dem österreichischen Bildhauer Johann Feilacher gewidmet und wird ebenfalls im Dominikanerkloster von Ptuj gezeigt.
Eines der Highlights des Festivals ist die von Carlo Sala kuratierte Schau in der Galerie der Stadt Ptuj. Zu sehen sind über sechzig Arbeiten internationaler Künstler, die das Medium „Photographie” – von seinem Anbeginn an –  nützten um die Landschaft und ihre Veränderung durch den Menschen zu dokumentieren. www.artstays.si

Ptuj: Musikfestival Arsana: 21. bis 29. Juli 2017
Das Arsana Festival, das dieses Jahr bereits zum 9. Mal in Ptuj über die Bühne geht, bietet dem Publikum acht Tage lang mehr als 50 Veranstaltungen. Sämtliche Locations von Ptuj – Indoor sowie Outdoor – werden bespielt. Die Bühne gehört rund 250 Musikern aus den Bereichen Klassik, Jazz, Ethno, sowie World- Vokal- und Instrumentalmusik.
U.a. treten auf: The Swingles (GB), Rade Šerbedžija & Zapadni kolodvor (CRO), Vlado Kreslin & Beltinška banda (SLO), MI2 akustik  (SLO), Sabina Cvilak  (SLO), Miloš Mihajlovic (SRB), Mak Grgic  (SLO), Klapa Iskon (CRO), Port of life  (SLO), Tadej Toš  (SLO), Evening of flamenco  (SLO), Towel of Shower (SLO), Ditka (SLO), Mia Žnidaric trio (SLO)...
Gleichzeitig zum Geschehen auf der Bühne findet dieses Jahr zum zweiten Mal das europäische Vokal-Jazz-Camp mit den Grammy-Gewinnern New York Voices statt. Parallel dazu wird es ein Art Dance Camp geben sowie ein Festival für Kinder. Straßenfeste, Seminare, Tanzvorstellungen, Lesungen, Workshops, kulinarische Events, Auftritte junger Musiker, Arbeitskreise und Jam Sessions gehören ebenfalls wieder zum Programm. www.festivalarsana.com
 

Ptuj: Poesie-und-Wein-Festival : 20.– 26. August 2017
Mehrere Programmschwerpunkte zu kombinieren, stellt einen interessanten Ansatz dar und so verwundert es nicht, dass sich in einer Stadt wir Ptuj, die stolz ist auf ihre jahrhundertalte Weinkultur, ein Festival etabliert hat, das Poesie und Wein verbindet.
„Versoteque” findet heuer von 20. bis 26. August statt und richtet den Fokus auf moderne ungarische Poesie. Die diesjährigen Ehrengäste sind der slowenische Dichter Andrej Brvar und Raúl Zurita, einer der renommiertesten Vertreter der lateinamerikanischen Gegenwartsliteratur.
Neben den Dichterlesungen, den Konzerten, den Weinverkostungen und Workshops sieht das Programm auch Kunstausstellungen, Roundtable-Gespräche und Unterhaltung für Kinder vor. Zum ersten Mal wird es heuer auch einen richtigen Festivalumzug geben, der am letzten Tag, den Samstag, 26. August, ganz Ptuj mit Poesie, Musik und Tanz erfüllen wird.  www.versoteque.com

Piran/ Portorož: Tartini Festival: 16. August – 7. September 2017
Zu den berühmtesten Bürgern Pirans gehört zweifelsohne der Komponist und Geigenvirtuose Giuseppe Tartini (1692 - 1770). Er hinterließ der Nachwelt ein umfangreiches Oeuvre: an die 130 Konzerte und über 170 Sonaten für Geige.
Der nach ihm benannte und von dem slowenisch-österreichischen Architekten Boris Prodecca gestaltete Tartini-Platz im Herzen Pirans bildet auch heuer wieder die stimmungsvolle Kulisse für das große Kammermusikfestival Ende August.
Da die Aufführungsorte jeden Abend wechseln, ergibt sich für Festivalteilnehmer die Gelegenheit, Piran auch „von innen” kennen zu lernen. Konzertiert wird in Tartini’s ehemaligem Wohnhaus, in der Kirche zum Hlg. Georg, im Franziskanerkloster, im Atrium des Praetorian Palastes und in der Musikschule von Koper. www.tartinifestival.org, www.portoroz.si

Kontakt