Seeluft macht hungrig

  • Sansibar in Rantum

  • Gosch Westerland

  • Austern Compagnie

5 Tage – 10 Lokale: Die kulinarischen Hotspots auf Sylt. Gerade im Urlaub möchte man nicht nur entspannen oder etwas Erleben, sondern auch gut Essen. Denn so lernt man das Flair und die Kultur der Urlaubsdestination kennen. Die Nordseeinsel Sylt ist dafür ein gutes Zeil. Was soll es heute sein? Austern aus List, Kräuter von den Morsumer Wiesen oder Miesmuscheln aus der Nordsee?

Mit über 200 Lokalitäten bietet die Trendinsel gastronomische Vielfalt, wie es sonst nur Großstädte vorweisen. Ganz oben auf den Speisekarten stehen regionale Produkte aus den Meeres- und Kräutergärten der Insel. Die Fülle an Strandbistros, Cafés und Gourmet-Restaurants stellen die Urlauber dabei vor die Qual der Wahl.

Tag 1: But first Fischbrötchen
Jährlich gehen über 750.000 Stück in Sylt über die Theke. Die Rede ist von dem Sylt Klassiker schlechthin, das Fischbrötchen. Perfekt nach dem Strandspaziergang lädt Gosch Westerland mit frischen Fischbrötchen direkt auf die Hand zum Verweilen oder zum Schlendern durch das „Herz“ der Insel ein. Abends geht es anschließend in die Alte Friesenstube Westerland, dessen Speisekarte in der Inselsprache Söl´ring zu Gerichten aus der Region einlädt. Das älteste Haus Sylts besticht dabei durch friesische Gastlichkeit und authentische Atmosphäre.

Tag 2: Austern Ahoi
Wer beim Wattwandern, Windsurfen oder Bewundern der Leuchttürme den Norden der Insel besucht, der sollte zu Mittag die Spezialität der Insel verkosten: Überbackene Austern bei Ditmeyer`s Austern Compagnie in List – denn frischer kommen die Austern nirgendwo auf den Tisch. Eine gute Abwechslung zur Meeresküche bietet abends die Butcherei in Keitum, bei der besonders Steak-Liebhaber auf ihre Kosten kommen.

Tag 3: Ein Stück Heimat
Alle, die in der Ferne Heimweh bekommen, können sich im Strandbistro S-Point Westerland des Österreichers Sepp Reisenberger einkehren. Dem Duft und Geschmack der Süßkartoffel-Pommes können nur wenige widerstehen. Kontrastreich zum legeren Strandbistro geht es abends zum Dinner bei Sternekoch Holger Bodendorf im Landhaus Stricker in Tinnum. Das Gourmetrestaurant lockt mit südfranzösischen Akzenten.

Tag 4: Abendbrot bei Abendrot
Der vierte Urlaubstag startet gemütlich beim Brunch in der legendären Sansibar in Rantum. Anders als bei so manch anderem Strandlokal erhält man hier sowohl einheimische Köstlichkeiten, wie „Friesen Bowl“ bestehend aus Matjes, Lachs, Krabben und Co. als auch internationale Gerichte, wie Sashimi. Der Fischexperte kreiert und probiert gerne neu und anders. Den Abend rundet man am schönsten bei Wonnemeyer am Strand in Wenningstedt ab. Der Name ist hier Programm: Das Restaurant liegt direkt am Strand und eignet sich daher hervorragend, den Sonnenuntergang bei feinheimischer Küche zu genießen.

Tag 5: Lieferdienst zum Strandkorb
Sechs Kilometer lang erstreckt sich der Kampener Sandstrand an der Küste Sylts. Direkt am Strand liegt das legendäre Beachbistro Buhne 16, das mit norddeutscher Lässigkeit und urbanem Flair zum Mittagessen einlädt. Auf der Karte stehen kleine Snacks und natürlich Fisch vom Grill. Einen genussvollen Abschluss und damit besonders Highlight der kulinarischen Reise kann man abends mit dem Lieferservice des Zwei-Sternekochs Johannes King erleben. Vom Rindertartar bis Hummereintopf kann man sich verschiedenste Köstlichkeiten an den persönlichen Lieblingsort der Insel bringen lassen.

Über Sylt
Die größte deutsche Nordseeinsel mit einer Fläche von ca. 99 km2 bietet als Genuss-, Sport-, Kultur-, und Wellnessinsel ein facettenreiches Angebot, das zu jeder Jahreszeit vielfältige Möglichkeiten bietet. Erreichbar ist Sylt mit dem Flugzeug von Wien mit einem Zwischenstopp in Düsseldorf in circa drei bis vier Stunden. Geographisch liegt die Insel auf der gleichen Höhe wie etwa die englische Stadt Newcastle oder der Südzipfel Alaskas und ist zwischen acht und 20 Kilometer vom Festland entfernt. Mit einem Umfang von 107 Kilometern setzt sich die Insel aus fünf Gemeinden und zwölf Inselorten zusammen und bietet circa 20.000 Einwohnern Heimat. Neben 12.000 Strandkörben und 750.000 Fischbrötchen, die jährlich über die Theke gehen, sind auch die vier Leuchttürme ein charakteristisches Merkmal von Sylt.

Kontakt

Unsere Partner

Aktuelle Termine