Digitaler Skilehrer

  • Der digitale Skilehrer besteht aus einer sehr dünnen Einlegesohle und einem Tracker, der am Schuhschaft befestigt und via Bluetooth an das Smartphone gekoppelt wird

  • Über millimeterdünne Schuheinlagen werden Daten wie Geschwindigkeit, Druckverteilung der Füße, Kraftaufwand, Rotation oder Ausrichtung der Ski laufend gemessen und an eine Smartphone-App via Bluetooth gesendet

  • Der Tracker von „Carv“ sendet die Daten via Bluetooth an das gekoppelte Smartpho

  • Weltweit exklusiv können Gäste derzeit einen digitalen Skilehrer namens “Carv” testen

Innovation in der Region Schladming-Dachstein, wo man derzeit weltweit exklusiv einen digitalen Skilehrer namens "Carv" testen kann. Über millimeterdünne Schuheinlagen werden dabei Daten wie Geschwindigkeit, Druckverteilung der Füße, Kraftaufwand, Rotation oder Ausrichtung der Ski laufend gemessen und via Bluetooth an eine Smartphone-App gesendet. Die in Echtzeit analysierten Werte kann sich der Skifahrer bereits während der Fahrt per Kopfhörer mitteilen lassen. Nach dem Abschwingen macht der digitale Skilehrer dann Verbesserungsvorschläge und hilft dabei, über Aufgabenstellungen neue Ziele zu erreichen und so das Können des Skifahrers zu steigern. In Schladming-Dachstein arbeiten neben den Planai-Hochwurzen-Bahnen auch die Skischulen Hopl und Tritscher am Projekt mit, um mit den gewonnenen Daten das beste Coaching zur Verbesserung des Skistils abzuleiten. Auch der Intersport direkt an der Planai Talstation bietet eine Verleihstelle für die Carv-Technologie an. Das System steht interessierten Skifahrern derzeit in der Region Schladming-Dachstein kostenlos zum Testen zur Verfügung. 

Kontakt