Zwölf “Glaubenskisten”

500 Jahre Reformation: Neue Sonderausstellung in Ramsau am Dachstein. Im steirischen Ramsau am Dachstein wurde eine neue Sonderausstellung anlässlich des 500-jährigen Jubiläums der Lutherschen Reformation eröffnet. “Glaubenskisten 1517-2017” lautet der Titel des kreativen Projekts, das den Ort auf dem Sonnenplateau über dem Ennstal ein Jahr lang inhaltlich und optisch prägen wird. Ramsau am Dachstein galt einst als geheimer Treffpunkt für Anhänger des reformierten aber lange verbotenen Glaubens und wurde später eine der ersten Toleranzgemeinden im Land. Heute gilt der Ort als wichtige Enklave der Evangelischen Kirche in Österreich.

Zirka vier Prozent der Österreicher sind evangelisch. In Ramsau am Dachstein hingegen liegt die Anzahl der Protestanten bei rund 80 Prozent. Ein idealer Ort also für eine Sonderausstellung anlässlich der internationalen Feierlichkeiten rund um 500 Jahre Reformation. Zwölf mittelgroße, gut sichtbare Holzboxen sind nun in der ganzen Ramsau zu finden. In die Bestückung der sogenannten „Glaubenskisten“ wurden die Einwohner der Tourismusgemeinde eng miteinbezogen. Interviews mit Menschen verschiedener Altersgruppen informieren über die Bedeutung des Glaubens für die örtliche Bevölkerung. Neben Audioaufzeichnungen gehören themenbezogene Zeichnungen und Textausschnitte zum weiteren Inhalt der Glaubenskisten.

Wanderkarte zum Finden der Kisten erhältlich
Im Büro des Tourismusverbandes sowie im Museum ‘Zeitroas’ ist eine spezielle Wanderkarte erhältlich, mit der jede Glaubenskiste aufgespürt und deren Inneres auf eigene Faust entdeckt werden kann. Die Holzboxen befinden sich nicht nur im Ort, sondern auch verteilt auf den schönen Wanderwegen der inspirierenden Ramsauer Bergwelt.” Die roten Fäden der Sonderausstellung laufen im Museum Zeitroas zusammen. Hier wird Besuchern die Auseinandersetzung mit Religion und Tradition nicht nur dargeboten, sie werden auch eingeladen, sich aktiv daran zu beteiligen. Die zwölf Glaubenskisten sind ab sofort bis zum April 2018 in Ramsau am Dachstein und Umgebung zu erkunden.

Kontakt