Wedeln statt warten

Die neue Schönleitenbahn ist eröffnet: der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn ist mit 270 Pistenkilometern nicht nur eines der vielseitigsten Skigebiete im gesamten Alpenraum. Dank der hohen Investitionen von rund 432 Mio. Euro in den letzten 16 Jahren rangiert er auch in puncto Modernität der Infrastruktur in den absoluten Spitzenrängen. Die topmoderne Schönleitenbahn sorgt für einen noch schnelleren und bequemeren Einstieg in den Skicircus
Nach 30 Jahren wurde die Schönleitenbahn in Saalbach-Jausern, für viele der Ersteinstieg in den Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, in den Ruhestand geschickt. Ersetzt wurde dieses Nadelöhr im Sommer 2016 durch eine 10-Personen-Einseilumlaufbahn (EUB) der topmodernen „D-Line“ der Firma Doppelmayr, die den Wintersportlern ab sofort das Höchste an Komfort und Effizienz bietet. Am 3. Dezember wurde die Schönleitenbahn mit einem Festakt feierlich eröffnet.

Mit einer stündlichen Förderleistung von 3200 Personen heißt es nach siebenmonatiger Bauzeit für alle Wintersportler nun: „Wedeln statt Warten und Sitzen statt Stehen“! Durch die Beförderungssteigerung um 1150 Personen pro Stunde werden Wartezeiten eliminiert, und der Höhenunterschied von 968 hm, von Saalbach-Jausern bis zum Wildenkar, wird mit maximalem Komfort überwunden. Komfortverbesserungen versprechen dabei mehr Schulter- und Kopffreiheit durch den großzügig dimensionierten Innenraum der Kabine, und gepolsterte Sitze sorgen für angenehme Entspannung für die nächste Abfahrt.

Direktantrieb für leises Schweben
Rund 22 Millionen Euro investierten die Bergbahnen Saalbach Hinterglemm in diese neue Bahn und begleitende Pistenverbesserungen. Betriebsdirektor der Saalbacher Bergbahnen, DI Walter Steiner, verkündete bei der feierlichen Eröffnung am 3. Dezember: „Die Schönleitenbahn entspringt der „D-Line“- der neuesten Generation der Seilbahntechnik der Firma Doppelmayr - und verfügt als erste Doppelmayr-Seilbahn mit zwei Sektionen über einen Direktantrieb. Das bedeutet, dass die Anlage ohne Getriebe über einen großen Motor angetrieben wird, was Energieeinsparungen und weniger Geräuschentwicklung zur Folge hat. Die Unterführung der Glemmtaler Landesstraße und die Ski-Brücke über die Saalach wurden erneuert - dadurch ist nach einer Talabfahrt ein sicheres Queren zur Talstation möglich. Zudem erhielt die Glemmtaler Landesstraße im Kreuzungsbereich zur Talstation eine Erweiterung mit Abbiegespur und Verkehrsinsel - somit wird eine Staubildung durch zur Talstation abbiegende Fahrzeuge vermieden und Fußgängern wird das Überqueren der Straße erleichtert.“

Mit der offiziellen Eröffnung am 3. Dezember kamen jedoch nicht nur die geladenen Ehrengäste, sondern auch zahlreiche Wintersportler, in den komfortablen Genuss einer Auffahrt mit der neuen Schönleitenbahn. Der frühe Winterstart ermöglichte die ersten Runden auf den perfekt präparierten Pisten des Skicircus. Das zeitgleich in Saalbach Hinterglemm stattfindende BERGFESTival lockte auch viele Musikfans zum Live-Auftritt der deutschen Alternativ-Rockband „Donots“ auf den Wildenkarkogel. Ein rundum gelungener Auftakt für die neue Seilbahn und den Start in die Wintersaison 2016/2017!
 

Kontakt