Bad Aiblinger Moortherapie für Zuhause

Post vom Bayernmädl

Linderung bei Sportverletzungen und Verspannungen. Bevor gleich eine medikamentöse Behandlung erfolgt, empfiehlt Thomas Jahn, Kurdirektor des oberbayerischen Moorheilbads Bad Aibling, die Schmerzen zunächst einmal auf natürliche Weise zu lindern. „Das Moor ist ein natürliches Wundermittel, dessen medizinische Wirksamkeit wissenschaftlich erwiesen ist“, erläutert Jahn. „Verspannungen im Schulter-Nackenbereich lassen sich mithilfe von warmen Moorkissen mühelos lösen. Das warme Moorkissen wird auf 50 Grad erwärmt und für 30 Minuten auf die betroffene Stelle gelegt. Auch ein warmes Moorbad hilft gegen Beschwerden in den Gelenken, im Nacken und im Rücken und entlastet den Bewegungsapparat. Hier ist es jedoch wichtig, dass die Temperatur des Badewassers 40 Grad nicht übersteigt. Die Dauer des Moorbads sollte zwischen zehn und 30 Minuten betragen mit einer anschließenden Ruhezeit von einer halben Stunde.“
 
Selbst Beschwerden infolge von Verstauchungen, Prellungen und Knochenbrüchen lassen sich mit einer Kältetherapie lindern. Dazu wird das Moorkissen für ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank gelegt und anschließend auf die schmerzende Stelle aufgelegt.
 
Auch Dr. Alexander Höfter, Chefarzt der Wendelsteinklinik Bad Aibling, ist von der medizinischen Wirkung des Moors überzeugt: „Das Moor ist ein Tiefenheilmittel und wirkt sich nicht nur auf die Gelenke, sondern auch auf alle Organe positiv aus – denn es hemmt Entzündungen, entspannt die Muskeln und regt den Stoffwechsel an. Die heilende Wirkung hält dabei bis zu einem dreiviertel Jahr an.“
 
Für den „Erste-Hilfe-Kasten“ für daheim können die Bad Aiblinger Moor to go-Produkte unter https://urlaub.bad-aibling.de/moorprodukte bestellt werden.

Über Bad Aibling
Bad Aibling ist Bayerns ältestes Moorheilbad und Deutschlands jüngstes Thermalbad. Mit insgesamt zwei auf Moorbehandlungen spezialisierten Gesundheitskliniken mit erfahrenen medizinisch-therapeutischen Fachkräften, einem Kurmittelhaus sowie der Therme Bad Aibling, bietet der Kurort im oberbayerischen Mangfalltal beste Voraussetzungen für einen Gesundheitsurlaub. Neben den traditionellen Mooranwendungen und dem breiten Wellness-Angebot zeichnet sich Bad Aibling durch die wohltuende Wirkung seines Heilwassers, das mittlerweile staatlich anerkannt ist, aus. Die besondere natürliche Heilwirkung des oberbayerischen Moores erkannte 1845 der bayerische Gerichtsarzt Dr. Desiderius Beck, dem Bad Aibling seine Moortradition verdankt. Der Behandlung mit Moor wird vor allem bei Gelenk- und Wirbelsäulenleiden, Rheuma, Arthrose, Durchblutungsstörungen, Bandscheibenschäden oder Frauenleiden ein positiver Effekt nachgesagt.

www.bad-aibling.de  
 

 

 

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • You may use [view:name=display=args] tags to display views.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Unsere Partner

Wetter