Sommer auf der „Schmitten“

Der Zeller Hausberg ist Wander- und Erlebnisgebiet für die unterschiedlichen Themen. Kräuter- und Genusswanderungen, Yoga- und Jodel-Workshops und natürlich Schmidolins Abenteuerplätze für die Kids.  
 
 
Wanderst du noch oder erlebst du schon?
Ausgehend vom sonnenverwöhnten Schmitten-Gipfel können Erlebnisbegeisterte aus zahlreichen Wanderoptionen wählen. Den perfekten Start ermöglicht die entdeckungsreiche Höhenpromenade mit vielen Aussichtsplattformen, Thementafeln, Murmeltierhöhlen, Bienenstöcken und dem 360-Grad-Panorama auf 30 Dreitausender auf dem Weg zwischen Gipfel und Sonnkogel.  Ein unvergessliches Abenteuer für die ganze Familie – nicht zuletzt durch die finale Station, dem Erlebnisspielplatz am Sonnkogel, wo die Kleinen bei Schmidolins Zaubertrunk im Wasser kreativ werden. 
 
Entspannung beim Sonnengruß
Urlauber, die die Energie der Berge meditativ spüren möchten, lädt die Schmitten zum Yoga am Berg vor traumhafter Kulisse ein. Bei gemeinsamen, zweistündigen Yoga-Lektionen stehen die energetische Erfahrung sowie Kraft-Flexibilitäts- und Gleichgewichts-Training im Mittelpunkt. Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch bietet das anschließende Yoga-Frühstück im Schmitten-Café. Gästen, die Entspannung und Unterhaltung in der Musik suchen, bringt der Pinzgauer Thomas Reitsamer bei einem Jodel-Workshop am Berg die wichtigsten Atemtechniken, verschiedene Jodelarten, die Geschichte des Jodelns und natürlich den berühmt-berüchtigten „Juchiza“ bei.
 
Wild & heilend – Kräuterwanderung zum Genießen 
Der alpine Kräuterwanderweg „Kraut & Ruam“ der Schmitten trumpft nicht nur mit einer Vielzahl an heimischen Wildkräutern, wie Brennnessel und Löwenzahn auf, sondern auch mit deren Verkostung im Sonnkogel Restaurant. Hier treffen Regionalität, Genuss und Tradition aufeinander und ergänzen sich in einem genussvollen Miteinander von lehrreicher Heilkunde, spannendem Entdeckungspfad und kreativen Kräuter-Kreationen, wie den pikanten Buchteln mit Kräuterfüllung oder dem Wild-Leberkäse mit Brennnesselspinat vom Chef de Cuisine des Sonnkogel Restaurants.

 
Made in Pinzgau – Wandervielfalt für alle Level und Geschmäcker
 Entdecker allen Alters können montags die Gipfelstürmer Tour zum Mauerkogel ausgehend von der Bergstation der Schmittenhöhebahn in Angriff genommen. Ziel ist der 2.074 Meter hohe Nachbargipfel der Schmittenhöhe. Die anspruchsvolle 1,5 stündige Wanderung wird mit der einmaligen und atemberaubenden Aussicht vom Gipfel auf die bekanntesten Berge des Pinzgau, wie den Hohen Tauern, den Hochkönig und das Steinerne Meer, belohnt.  
Jeden Dienstag findet die geführte Almwanderung zur Hochsonnbergalm statt. Bei einer Gehzeit von 45 Minuten gemütlich auf Pinzgauer Schmankerl in der ansässigen Hütte freuen. Heimische Käsesorten sowie Butter, Buttermilch und Kuchen werden auf der Alm hergestellt. Wer will, kann mehr darüber erfahren oder die Leckereien auch einfach mit nach Hause nehmen.
 
 
Kunst am Berg – Open-Air Galerie und Museum auf der Schmitten
Besonderes Highlight sowohl im Sommer als auch im Winter ist die Ausstellung „Kunst am Berg“. Kreativ gestaltete Kunstwerke vereinen Landschaft, Natur und Kunstgenuss. Entlang der Pisten und Wanderwege können mehr als 30 überdimensionale Skulpturen und Objekte inmitten der schönen Berglandschaft bewundert werden. Die Verwendung von heimischen Materialien betont den Einklang zwischen Natur und Kultur.
Zum 90. Geburtstag der Schmittenhöhe können Interessierte seit Ende Januar 2018 in der 180 m² großen, interaktiven Ausstellung „90 Jahre Tradition und Innovation“ mehr über die Bergbahn-Geschichte der Schmitten erfahren und einen Blick in die Vergangenheit werfen..

Kontakt

Unsere Partner

Wetter