Sloweniens kleine Städte

Jede von ihnen hat etwas Besonderes – einmal ist es die Lage, dann die Geschichte, dann das traditionelle Handwerk, dann wieder ein kulturelles oder kulinarisches Highlight. Immer sind Ambiente, urbanes Flair und Entdeckungen jenseits des Mainstreams garantiert. Ein Abstecher zu Kunst, Kultur und Kulinarik im südlichen Nachbarland.

Vielseitig wie seine Landschaften sind auch Sloweniens Städte. Rund ein Drittel steht unter Denkmalschutz. Klein, überschaubar und kompakt eignen sie sich perfekt zum Flanieren, Entspannen und Entdecken. Hier lässt sich das noch genießen, was in großen Städten längst abhanden gekommen ist: Stille, schöner Dekor, kleine Geschäfte und nette Lokale.      

Manche der slowenischen Städte wirken allein schon durch ihre Lage am Fluss romantisch. Die Altstadt von Novo Mesto etwa. Sie liegt an einer Flussbiegung der Krka und besticht durch ihren historischen Hauptplatz mit Arkadengängen im Erdgeschoss der alten Bürgerhäuser. www.visitnovomesto.si

Kostanjevica na Krki trägt den Beinamen „Venedig der Dolenjska-Region”. Es ist die kleinste Stadt Sloweniens, auf einer Insel inmitten der Krka gelegen und zur Gänze als Kulturdenkmal geschützt. www.galerija-bj.si & www.kostanjevica.si

In Ptuj –Die älteste Stadt Sloweniens wird von einer mächtigen Burg aus dem 12. Jahrhundert überragt. Darin ist heute ein Museum untergebracht, wo u. a. auch die „Kurenti”, die slowenischen Perchten zu bestaunen sind. Jedes Jahr im Februar begegnet man ihnen auch in den Straßen der Altstadt, wenn eine Woche lang „Kurentovanje” gefeiert wird – ein alter Brauch, bei dem die bösen Geister des Winters vertrieben werden. www.kurentovanje.net
Im Sommer ist Ptuj Schauplatz von „Arts Stays” einem lebendigen Festival zeitgenössischer Kunst aus allen Stilrichtungen. www.artstays.si
www.ptuj.info

Burgen, Schösser, Klöster und Museen versetzen andernorts Besucher zurück in längst vergangene Zeiten. Auf der schön restaurierten mittelalterlichen Burg von Celje – in der ehemaligen Residenzstadt der Grafen von Cilli - inszenieren Laienschauspieler in den Sommermonaten eindrucksvoll das höfische Leben von einst. In dieser alten Stadt am Fluss Savinja lebte einst eine der mächtigsten Familien Sloweniens, die Grafen von Cilli. Mit ihrem Namen verbindet sich nicht nur eine schöne spektakuläre Burganlage, sondern auch eine landesweit bekannte tragische Liebesgeschichte. Die Burg von Celje ist das größte mittelalterliche Ensemble des Landes und im Sommer Schauplatz von Festspielen und Events. Die attraktive mittelalterliche Altstadt birgt Museen, Galerien und alte Kirchen. www.celje.si
 

Kontakt

Unsere Partner

Aktuelle Termine