300 Jahre Fürstentum Liechtenstein

  • Das fürstliche Schloss

  • Malbun

  • Der Fürstenweg

  • Gut zu essen, gehört zu einem Besuch in Liechtenstein genauso dazu...

  • ... wie die Kunst!

Zu einem Geburtstag gibt es immer Geschenke und das Fürstentum macht sich selbst eines mit einem neuen Wanderweg. Lanciert wird der Liechtenstein-Weg gemeinsam mit der LIstory-App, der Weg ist aber auch mit herkömmlicher Beschilderungen gut signalisiert. Mit der App "LIstory" können im Rahmen des Jubiläums „300 Jahre Fürstentum Liechtenstein“, die geschichtlichen Höhepunkte des Fürstentums Liechtenstein auf neue Art und Weise erkundet werden. Ein digitales Erlebnis wird verbunden mit Wissensvertiefung über geschichtliche Meilensteine Liechtensteins. Die App macht die Geschichte Liechtensteins erlebbar, um die historischen Stätten und Ereignisse digital erlebnisorientiert aufzuzeigen und darzustellen, wird die App mit Augmented-Reality-(AR)-Inhalten umgesetzt. Es sind 147 Erlebnisstationen, die über alle 11 Gemeinden inklusive Malbun und auf einer Streckenlänge 75 Kilometer verteilt sind.
Abseits davon gibt es aber auch jede Menge andere Sehenswürdigkeiten, die es zu erkunden gilt. Denn egal, ob kulinarisch, kulturell, erholsam oder aktiv: eintauchen in eine 300 Jahre alte Geschichte hat immer etwas Spannendes. Als erstes wäre da einmal natürlich das Schloss Vaduz zu nennen. Dieses thront rund 120 Meter über der Hauptstadt Vaduz und ist über einen Spazierweg gut erreichbar. Das Wahrzeichen ist Sitz der Fürstlichen Familie und kann daher nicht von innen besichtigt werden. Auf jeden Fall besichtigt werden, kann das Vaduzer Zentrum, das auf eine Länge von wenigen hundert Metern das architektonisch beeindruckende Regierungsviertel, Museen, Shopping-Möglichkeiten und vieles mehr beherbergt.

Die Kunst als Information
Ohne Kunst wäre Liechtenstein nicht das, was es ist. Eindrucksvoll zu sehen ist dies im Kunstmuseum Liechtenstein als Zentrum für moderne Kunst, das unbedingt einen Besuch wert ist. Weiter geht es mit dem Liechtensteinischen Landesmuseum, das einen umfangreichen Einblick in die Geschichte des Landes gibt. Die derzeit laufende Sonderausstellung „1719 – 300 Jahre Fürstentum Liechtenstein“ entwirft ein Zeitbild, das den Besuchern nicht nur den historischen Akt der Erhebung des Fürstentums Liechtensteins näherbringt, sondern auch Einblicke in das Alltagsleben dieser Zeit geben will. Als besonderes Highlight wird erstmals die Gründungsurkunde Liechtensteins im Original ausgestellt.
Ein ganz besonderes Highlight startet am 19. September 2019 mit der Eröffnung der Ausstellung der fürstlichen Sammlungen im Kunstmuseum Liechtenstein. Diese Fürstlichen Sammlungen beinhalten Werke europäischer Kunst aus fünf Jahrhunderten von höchster Qualität, Gemälde und Skulpturen von der Frührenaissance bis zur österreichischen Romantik. Die Sammlung des Kunstmuseum Liechtenstein ist der Kunst der Moderne und insbesondere der internationalen zeitgenössischen Kunst gewidmet, die Bestände der Hilti Art Foundation enthalten herausragende Werke von der Klassischen Moderne bis zur Kunst der Gegenwart. Im Rahmen der Feierlichkeiten werden ausgewählte Kunstschätze der Fürstlichen Sammlungen in Bezug zu Werken des Kunstmuseums und der Hilti Art Foundation gesetzt: So erscheinen beispielsweise «Alte Meister» im Dialog mit zeitgenössischer Kunst in einem neuen Licht. Ausstellungszeitraum: 20. September 2019 bis 26. Januar 2020. Weitere Informationen unter www.300.li

Die Natur als Erholung
In Liechtenstein besteht fast zwei Drittel der Fläche Liechtensteins aus Natur, die Wanderangebote sind dementsprechend vielfältig. Zu nennen wäre da der Fürstensteig als Höhenklassiker in Liechtenstein, der durch die Nordwestwand des Alpspitz in Liechtenstein führt - der in die Felswand geschlagene Pfad wurde 1898 eröffnet. Aber auch der Bergort Malbun im Liechtensteiner Alpengebiet auf 1600 Meter Höhe ist sehenswert. Dieses Gebiet ist auf Familien ausgerichtet und bietet unter anderem auch die Adler-Erlebniswanderung. Diese Wanderung in Begleitung eines Steinadler, lässt den majestätischen Vogel in seinem natürlichen Lebensraum auf rund 2000 Metern Höhe inmitten der Alpen erleben.
Oder man besuch das Ruggeller Riet, ein zirka 90 Hektar großes Naturschutzgebiet ganz im Norden von Liechtenstein. Der angrenzende Rhein mit seinen Kiesbänken sorgt dann für Erholung.
Nähere Informationen und alle Highlights zum Jubiläumsjahr unter www.tourismus.li

 

Kontakt

Unsere Partner

Aktuelle Termine

Wetter