Slow Food Kärnten Guide

Ein Kompass zu „Orten des guten Lebens“: Mit dem neuen Slow Food Kärnten Guide holt Kärnten all jene Betriebe ins Rampenlicht, die nicht nur auf heimische, saisonale Lebensmittel und auf eine gesunde Zubereitung setzen, sondern auch die Zusammenarbeit mit den heimischen Produzenten als wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft in Kärnten sehen.
Viele internationale Kulinarikguides bauen auf die mehrheitliche Bewertung der geschmacklichen Komponenten der Speisen. In Kärnten geht man neue Wege. Bewertet wurde nicht nach Sternen und Hauben, sondern nach den Slow Food Kriterien „gut, sauber, fair“ – die 50köpfige Jury hat insgesamt 101 Restaurants, 51 Almhütten und Buschenschenken sowie 40 Hofläden und Spezialitätengeschäfte unter die Lupe genommen.
Zudem finden sich im gerade erschienenen Slow Food Kärnten Guide Tipps zu kulinarischen Märkten und Festen sowie zu Aktivitäten rund um Slow Food Travel und Slow Food Village.

Der erste Slow Food Kärnten Guide zeigt die besonderen Schätze des Landes, die ursprüngliche Gastlichkeit, jene Betriebe, die Einheimische besuchen, lieben und weiterempfehlen. Der Guide stellt Köche und Gastgeber vor, die dazu beitragen, die Lebensqualität in Kärnten nachhaltig zu heben. Auserkoren und besucht wurden sie von einer hochkarätigen Jury, bestehend aus Fachjournalisten, Lebensmittelhandwerkern und Kulinarik-Experten. Was hinter den Kriterien „gut, sauber, fair“ steht:

„Gut“ steht für frische gehaltvolle und gesunde Lebensmittel.
„Sauber“ steht für ein klares Bekenntnis zu Regionalität, Saisonalität und eine Zubereitung ohne Geschmacksverstärker.
„Fair“ steht für faire Preise und eine faire Zusammenarbeit mit den Produzenten

Die Bewertung der Restaurants erfolgte mit einem Schnecken-Logo (nach genauen Kriterien abgestuft, je mehr Schnecken, desto höher das Ranking).

Kulinarik schafft Reiseanlässe
Der neue Guide inspiriert aber auch zu Slow Food Reisen und Erlebnisprogrammen in der weltweit 1. Slow Food Travel Region in Kärnten. 
Es ist eine Reise zu den traditionellen Lebensmittelproduzenten, ihrem überlieferten Wissen und altem Handwerk. Brot backen, Käse produzieren, Bier brauen, bei der Herstellung von Speck dabei sein und sehen wie Imkerei funktioniert.  www.slowfood.travel

Kärnten entdecken mit dem Slow Food Guide
Prominente Kärntnerinnen und Kärntner verraten ihre ganz persönlichen Tipps für ein rundum perfektes Wochenende. Ob aktiv mit dem E-Bike, beim Wandern, Spazierengehen oder beim Erleben kultureller Highlights – die kulinarischen Genüsse sind immer dabei.

Mit den Slow Food Villages hat Kärnten eine weitere Vorbildfunktion: Sie wurden in Kärnten als besondere Orte guten Lebens geschaffen, die vor allem für ländliche Regionen ein Zukunftsmodell gegen Abwanderung sein können. Das Dorf als überschaubaren Lebensraum mit einem funktionierenden, sozialen Zusammenleben und Sinn für gute, saubere Lebensmittel.

Den Guide erhält man kostenlos bei der Kärnten Werbung unter +43 / (0)463 / 3000 oder online unter www.slowfoodguide.kaernten.at

Kontakt

Unsere Partner

Wetter