Neuer Winterklettersteig

Mit der Skiregion Hochzillertal Kaltenbach hat Tirol seit dieser Saison den zweiten offiziellen Alpin-Winterklettersteig bekommen. Eingebettet in das Skigebiet und umgeben von einem atemberaubenden 360° Panorama erleben Wintersportler die Aussicht auf ein Gipfelmeer der Extraklasse. Während der eineinhalb Stunden Durchgangszeit überwinden Kletterer 420 Höhenmeter und eine Strecke von fast 1,5 Kilometern. Mit der Schwierigkeitsstufe A eignet sich der Alpinsteig für Sportler mit ersten alpinen Erfahrungen.

 
Bis zum Gipfelkreuz und noch weiter

Startpunkt der Tour bildet die Bergstation der Gondelbahn Wimbachkopf – direkt beim neuen kulinarischen Hotsport Albergo. An der Klettersteiginfotafel ist der Einstieg zum durchgängig versicherten Alpinsteig. Über unzählige Höhepunkte geht es entlang des Grates zum Gipfelkreuz des Wimbachkopf (2442 m). Nach einer kurzen Verschnaufpause und dem Genuss des Ausblicks steigen Begeher auf 2350 Höhenmeter hinab zur Wedelhütte. Mit einer einladenden Sonnenterasse lockt die Berggastronomie zum entspannenden Einkehren.

 
Kletterspaß für Kinder und Erfahrene

Wer noch nicht genug hat und schon Übung im Klettern hat, lässt sich am besten den Zillertaler Winterklettersteig nicht entgehen. Bei dem südseitig angelegten Klettersteig klettern Sportler über mehrere steile Kurzaufschwünge hinauf zum neu eröffneten Albergo. Im Skigebiet Hochzillertal Kaltenbach zählt der Spaß für die ganze Familie. So wurde auf die kleinen Gäste nicht vergessen.  Unterhalb des für Erwachsene angedachten Winterklettersteiges können auch kleine Entdecker bei einem ca. 20 Meter hohen Felsen ihre ersten Versuche an einem kindergerechten Klettersteig erleben.
 
Die Benützung aller Kletterwege erfolgt auf eigene Gefahr. Trotz der Absicherung mit Stahlseilen und wenigen Trittklammern sind eine Klettersteigausrüstung, festes Schuhwerk und Leichtsteigeisen besonders für unerfahrene Personen sehr zu empfehlen. 

Kontakt

Unsere Partner

Wetter