Wo Berge auf Meer treffen

In Niedersachsen haben Urlauber eigentlich nur die Qual der Wahl und zwar, ob es das Meer sein soll, oder doch die Berge. Denn an der Nordsee laden sieben Ostfriesische Inseln samt idyllische Küstenorten zum Wasserfeeling ein. Und das Wetter dann nicht mehr badefreundlich ist, sind Spaziergänge und Wattwanderungen im Reizklima ein echter Gesundheitskick.
Oder doch lieber hinauf in luftige Höhen? Dann sind die Urlaub der Mittelgebirgslandschaft des Harzes richtig, denn hier bieten sich neben Wandermöglichkeiten auch für Mountainbiker oder Wintersportler jede Menge Möglichkeiten. Die Radfahrer strampeln am der Weser-Radweg ohne nennenswerte Steigungen vom Weserbergland bis zur Nordsee.

Abschalten & genießen
Wer Ruhe schätzt, wird in der Lüneburger Heide fündig. Die einzigartige und urtümliche Kulturlandschaft lockt mit den größten zusammenhängenden Heideflächen Mitteleuropas und befestigten Wanderwegen.
Auch kulinarisch hat die Region einiges zu bieten. Da wären einmal die Sülfmeistertage in Lüneburg, wo das „Weiße Gold“ im Mittelpunkt steht. Lüneburg ist eine über 1050 Jahre alte Hansestadt und überall in der Innenstadt begegnet dem Besucher die Geschichte der Stadt. Über 1000 Jahre wurde in der Saline Salz gesiedet und durch den Handel mit dem damals kostbaren "Weißen Gold" kam die Stadt im Mittelalter zu Reichtum und Ansehen. Sülfmeister waren im Mittelalter maßgeblich für die Salzgewinnung verantwortlich. Ihr Andenken wird von 03.-06. Oktober bei den mittelalterlichen Lüneburger Sülfmeistertagen gefeiert.
In November ist die Löwenstadt Braunschweig angesagt: von 9.-10. November dreht sich in der Innenstadt alles um dasTraditionsgetränk Mumme: auf der mummegenussmeile steht das mittelalterliche Würzmittel und Getränk im Mittelpunkt. Schon Seefahrer nahmen das malzige Bier als Proviant mit auf ihre Reisen. Aufgrund seines hohen Alkohol- und Zuckergehalts war das Mummebier über Wochen haltbar und schützte mit seinem hohen Nährwertgehalt vor Skorbut. Heute ist die Mumme ein alkoholfreier, dickflüssiger Malzextrakt, der in Braunschweig gerne zum Verfeinern von Speisen und Getränken genutzt wird.

 
UNESCO

In Niedersachsen liegt nicht nur das UNESCO-Weltnaturerbe Watten-meer, auch mehrere UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten sind hier beheimatet: Die 1200 Jahre alte Rosenstadt Hildesheim ist stolz auf ihre Weltkulturerbe-Kirchen Mariendom und St. Michaelis. Goslar am Harz schmücken die ausgezeichnete mittelalterliche Altstadt mit der Kaiserpfalz und das tausend Jahre alte Bergwerk Rammelsberg. Und in Alfeld steht der Ursprungsbau der modernen Industriearchitektur: das Fagus-Werk ist das Erstlingswerk von Bauhaus-Gründer Walter Gropius.
Die Landeshauptstadt Hannover wiederum besticht mit reichlich Kultur und Stadtgrün: ob der Große Garten, einer der bedeutesten Barockgär
ten Europas, der Prachtbau des Neuen Rathauses mit dem weltweit einmaligen Bogenaufzug zur Kuppel oder der Maschsee mit seinem maritimem Flair und dem alljährlichen dreiwöchigen Maschseefest. Süd-lich der Stadt thront die Marienburg der Welfen weithin sichtbar wie ein Märchenschloss über dem Calenberger Land, während im Norden die Residenzstadt Celle mit Europas größtem geschlossenem Fachwerken-semble zum Spaziergehen durch schmale Gassen einlädt.

Kontakt

Unsere Partner

Aktuelle Termine

Wetter