CSI Arlberg

Tatort Hotel Gasthof Post. Kulinarische Spurensuche zur Saisoneröffnung. Dass Lech am Arlberg nicht nur in Sachen Schnee sondern auch kulinarisch höchste Sicherheit garantiert und dabei trotzdem unprätentiös bleibt, stellen die Gastronomen des Bergdorfes gleich zu Beginn der Wintersaison unter Beweis. Am Samstag, 8. Dezember 2018 laden acht Küchenchefs mit insgesamt 16 Hauben zu einer gemeinsamen Genuss-Safari zusammen mit 36 Weingütern. Ausserdem können die Gäste die neuesten Schimodelle gratis testen, und das ganze Wochenende über nennt sich der Arlberg dank zahlreicher kleiner und grösserer Tastings „Weinberg“. Das Hotel Gasthof Post, soeben mit dem Wine Award des Wine Spectator ausgezeichnet, ist natürlich einer der Haupt-Tatorte für die kulinarischen Verführungen.

Culinary Scene Investigation
Die legendäre TV-Kultserie ist Inspiration für die gemeinsame Veranstaltung von acht Restaurants am Samstag, dem 8. Dezember. Die Gäste können zwischen vier Häusern imOrtszentrum touren und den kulinarischen Spuren der Köche folgen. Denn in jedem der renommierten Hotels kocht neben dem eigenen Küchenchef noch ein Gastkoch: Thorsten Probost vom Burg Vital steht neben Daniel Tausche im Hotel Berghof am Herd, Max Natmessnig von der Roten Wand in Zug kocht neben Patrick Tober im Hotel Arlberg, im Hotel Krone teilt sich Thorsten Kissau mit Sebastian Daeche vom Burg-Hotel Oberlech die Küche und Christian Rescher vom Hotel Aurelio’s wird neben David Wagger im Hotel Gasthof Post seine Kreationen zubereiten.

Wer schon ab dem Vormittag die Pisten in Lech und Oberlech tüchtig genützt hat, wird sich mit gutem Gewissen der Genusssafari hingeben. Die umkehrte Reihenfolge empfiehlt sich weniger, denn zusätzlich zu den acht Haubenköchen sind die Weine von insgesamt 36 Weingütern in den vier Hotel zu probieren – großteils werden sogar die Weinmacher persönlich anwesend sein. In der Post hat einer der Winzer natürlich Heimvorteil: Michael Moosbrugger vom Weingut Schloss Gobelsburg ist Florian Moosbruggers Bruder. Als Obmann der Österreichischen Traditionsweingüter ist er ausserdem federführend für die Klassifikation der Weinbergslagen entlang der Donau verantwortlich.

Die Teilnahme an CSI Arlberg kostet 65 Euro. Tickets sind in allen vier Hotels erhältlich.
 

Über das Hotel Gasthof Post in Lech/Arlberg:
Die einstige Poststation wurde im Jahr 1937 von der Familie Moosbrugger erworben und zu einem Haus besonderer Güte entwickelt. Schon seit 1976 ist die Post Mitglied der internationalen Vereinigung Relais&Châteaux. Kristl Moosbrugger wurde 1990 als erste Frau zum „Hotelier des Jahres“ ausgezeichnet. Im Jahr 2004 erhielt ihr Sohn Florian den gleichen Titel. Im Restaurant können Hotelgäste und externe Gäste gleichzeitig die feinen Gerichte von Küchenchef David Wagger genießen. Die Post kommt damit ihrer ursprünglichen Funktion als Gasthaus für alle Reisenden wieder näher.
 

Kontakt

Unsere Partner

Wetter