Friaulischer Weinanbau

In Lignano Sabbiadoro typisch italienische Gerichte genießen und dazu den passenden Wein finden.
Wer den Abend in einem traditionelleren Ambiente verbringen möchte, sollte eine der charmanten Osterias oder ein Weinlokal besuchen. Zu den Aperitifs werden hier die klassischen Crostini mit Tomatenwürfel, Basilikum und Olivenöl serviert. Für Experimentierfreudige gibt es auch typisch regionale Varianten mit Stockfischpüree und anderen Fischspezialitäten. Erwähnenswert sind hier vor allem die Vineria Fabbri, die Osteria Scarpa oder die Farmacia dei Sani.
Aber nicht nur in Lignano direkt kommt man auf seine kulinarischen Kosten: das friaulische Hinterland birgt so manchen Gourmet-Schatz. Fährt man die Küste entlang, kann man zahlreiche Lokale entdecken, die frischen Fischfang und regionaltypische Zubereitungen anbieten. Unbedingt probieren muss man die Fischsuppe auf Marano-Art, die Boreto, den Bisato in Speo (Aal am Spieß), die Sarde in Saòr (süß-sauer marinierte Sardinen), oder die Sievoli sotto Sal (zwei bis drei Monate in Salz eingelegte Meeräschen). Auch entlang des Flusses Stella und in Marano Lagunare finden sich Restaurants, die den Fang des Tages – typischerweise Venusmuscheln, Meeräschen, Goldbrassen, Wolfsbärsche, Aale, Tintenfische oder Calamari – servieren, in Pocenia werden sogar wilde Wasservögel der Lagune aufgetischt.
Informationen zum kulinarischen Angebot an der Riviera: https://www.turismofvg.it/Bei-uns-an-der-Riviera
 

Pic & Taste mit friaulischen Spezialitäten
In unmittelbarer Nähe des Meeres, im Ort Palazzolo dello Stella, befindet sich das Weingut Modeano: hier kann man im Sommer inmitten des Parks unter jahrhundertealten Magnolien Picknicken. Im Zuge des Angebots Pic & Taste erhalten Gäste vom landwirtschaftlichen Betrieb vor Ort ein Picknickkorb, gefüllt mit einem köstlichen Gourmet-Menü samt Weinbegleitung, Teller, Gläser, Besteck, einem Geschenkartikel  und eine gemütliche Decke zur Verfügung gestellt. Zusätzlich erhält man den Gourmetführer Strada del Vino e dei Sapori , damit man zu zweit entspannt in der Natur liegend seine nächsten kulinarischen Entdeckungen planen kann.
Für alle, die ein sportlicheres Abenteuer im Urlaub suchen, gibt es auch die Möglichkeit im Rahmen einer kostenlosen, geführten Radtour das Weingut Modeano zu besuchen. In der Früh startet man gemeinsam in Lignano Sabbiadoro und fährt dann über die schöne Küstenlandschaft der Gegend zum Gut, wo man den dort produzierten Wein und andere Spezialitäten probieren kann.

Önogastronomie vom Wasser aus erleben
Ein Ausflug, der Natur-Beobachten und Regionales-Verkosten vereint, ist die auch im Herbst angebotene Sea&Taste Tour. In Lignano startet man mit dem Motorboot, um den Fluss Stella und das umliegende Naturgebiet zu erkunden. Hier befinden sich zahlreiche Wildvögel und atemberaubende Naturkulissen, die man vom Boot aus perfekt beobachten kann. Angelegt wird in Precenicco, einer kleinen friaulischen Gemeinde, von der aus örtliche Betriebe und ihre kulinarischen Erzeugnisse gemeinsam entdeckt werden. Abschließend geht es nach Palazzolo dello Stella nahe der Lagune von Marano – eine Besonderheit ist hier die „Bilancia di Bepi“: ein riesiges, rechteckig gespanntes Netz, dass sich mittels einer speziellen Vorrichtung in den Fluss hinabsenkt und so Fische fängt. Der heutige Besitzer, der Enkel des legendären Bepi, betreibt die historische Fischerhütte heute noch wie damals – der Gastraum ist mit ein paar Tischen möbliert, an denen man, im Schatten der Zweige des anliegenden Gartens, sitzen und alle möglichen lokalen Köstlichkeiten probieren kann. Eine weitere Möglichkeit Natur und Kulinarik per Boot zu entdecken, sind die bis in den Dezember veranstalteten önogastronomischen Kreuzfahrten von "Laguna in Tecja": Tagesausflüge zwischen Aquileia, Grado und Marano, bei denen man die Landschaften und jahrhundertealte kulinarische Traditionen der Lagunenleute entdecken kann.

Am 23. und 24. November hingegen findet in der Ortschaft Muzzana del Turgnano das dem dort in den Wäldern wachsenden weißen Trüffel gewidmete Fest „Trifule in fieste“ statt. In einem beheizten Zelt werden verschiedene Gerichte mit weißem und schwarzem Trüffel serviert, sowie auch andere typische Gerichte aus dem Gebiet, dazu hochwertige Weine der örtlichen Vinothek.
Und wer jetzt schon seinen Urlaub im Frühjahr planen möchte, kann gleich den Terminkalender zücken: Bereits im März läutet das traditionelle Muschelfest „Festa delle Cape“ die kommende Sommersaison ein und bietet Gästen traditionelle Gerichte mit Fisch- und Meeresfrüchten der Region.

 

Kontakt

Unsere Partner

Aktuelle Termine

Wetter