Hinter den Kulissen

  • So sehen glückliche Schafe aus

  • Bio-Köstlichkeiten am Biohof Hubicek

  • Hubicek's glückliche Schweine

  • Ausklang in den Kellergasse

  • ADMAH’s BioHof

Das neue Genussevent „Genussfrühling Carnuntum-Marchfeld“ von 3. bis 5. Mai gestattet einen Blick hinter die Kulissen von Produzenten und Biobauern. 14 Betriebe öffnen ihre Türen und bieten von der Traktor-Landpartie, über einen Blick in die Töpfe des Biosnackherstellers Landgarten bis zum gemütlichen Abschluss mit einer Kellergassenführung ein breites Programm.

Lebensmittel sind wertvoll
Das Anliegen von ADMAH’s  BioHof in Glinzendorf ist es, dass Lebensmittel wieder eine Wertschätzung erfahren. Seine beliebten Biokisterln sind legendär und im Zuge der Genusstage kann man zusehen, wie diese gefüllt werden. Der wesentlichste Faktor bei ADMAH’s  BioHof ist die Tatsache, dass hier jedes Produkt bio ist. Und natürlich nur Regionales angebaut wird. Bei der ADAMAH Landpartie“ geht’s dann mit dem Traktor auch auf den Acker seines Biohofs.
Ganz im Zeichen der Erdbeere steht „Alles Erdbeer“ in der Bauernspei´S von Karin Unger mit einer Reise durch den Jahreskreislauf einer Erdbeerpflanze und inklusive der Verkostung von Erdbeer-Spezialitäten. Einen „Spaziergang durch den erwachenden Beerengarten“ mit einer anschließenden „Beerigen Likör-Verkostung“ von flüssigen Beeren in Form von Likören bietet Prenner Beerenkultur in Markgrafneusiedl. Auch die Brennerei kann besichtigt werden und Flüssiges vom Nektar bis zum Edelbrand verkostet werden.  

Spargelleidenschaft
Spargel schmeckt gut, Spargel ist gesund und Spargel ist auch gut für die Figur – sein entwässernder Effekt unterstützt beim Abnehmen. Familie Magoschitz baut in Mannsdorf mit Begeisterung Spargel an und bei der Führung „ Spargel aus Leidenschaft“ am Spargelhof Magoschitz können die Gäste alles Wissenswerte über das Gemüse erfahren – über den Anbau, die aktuell laufende Ernte, die Sortierung und auch die Verarbeitung.

Von Schafen & Schweinen
Bei der Bauernhof-Führung „Alles rund ums Schaf“ bei Familie Raser in Pachfurth kann man die Schafe füttern und nach Anleitung auch selbst das Melken probieren. Eine Verkostung von hauseigenen Schafmilchprodukten darf dabei selbstverständlich nicht fehlen.
Auf der Schweineweide der Bio Landwirtschaft Hubicek erleben Gäste hautnah auf der Weide, wie artgerechte Schweinehaltung funktioniert. Die Mangalitza Schweine leben dort, eine alte ungarische Rasse, deren langsames Wachstums für hohe Fleischqualität sorgt - und den berühmten Speck.
Mit dem Radl geht es bei Radls Genussparadies zu einer „Genusstour mit dem Traktor“ auf die Felder, wo die aktuell angebauten Kulturen des Marchfeldes im Mittelpunkt stehen.

Der Wein von Carnuntum
Ohne Wein kein Sein: Zu den „Tagen der offenen Tür“ mit Verkostungen der neuen Jahrgänge lädt während des Genussfrühlings Winzer Lukas Markowitsch nach Göttlesbrunn.
Dem Wein auf den Grund gehen die Besucher bei einem Streifzug durch die Weinberge mit Winzer Manfred Edelmann, der Wissenswertes rund um den Weinanbau in Carnuntum, Bodenarten und beste Lagen erzählt. Das Ergebnis kann bei einer anschließenden kommentierten Wein-Verkostung getestet werden.
Weine aus dem Spitzerberger Blaufränkerland werden hingegen beim „Weinerlebnis Prellenkircher Kellergasse“ verkostet, dort gibt es eine interessante Kellergassenführung und auch das urige Weinbaumuseum.

Wie werden Snacks geröstet?
Das erfährt man beim Blick in die Töpfe des Bio-Snack-Pioniers Landgarten, wo man an diesem Wochenende zusehen kann, wie Snacks geröstet werden oder auch, wie Schokolieren funktioniert – verkosten inklusive. Die Führung „Aus dem Leben eines Zeidlers“ beleuchtet die Kulturgeschichte der Imkerei und im speziellen auch die des Zeidlers – eine Bezeichnung für einen Waldimker oder Honigsammler. Die kleine Honig-Nuss-Manufaktur „pickert & gschmiert“ in Hainburg an der Donau bietet ein großes Sortiment an Honig-Nuss-Köstlichkeiten, die auch verkostet werden dürfen.

14 Partner für den Genuss
Der Genussfrühling Carnuntum Marchfeld setzt diese Genussinitiative mit 14 Partnern um. Gäste erhalten Einblicke in die Arbeit der Produzenten und authentische Hofläden präsentieren die Produkte der Region. Im Rahmen dieses Projektes werden bei den Hofläden der Genusspartner fixe Öffnungszeiten etabliert, um den Gästen den Besuch und den Kauf von Produkten zu erleichtern. Die Region Marchfeld – der Gemüsegarten Österreichs – ist vor allem für die Ostösterreicher bestens bekannt. Die Wertschätzung der Lebensmittel wieder zu erhöhen, ist ebenfalls ein Ziel dieser Initiative.

Beim Genussfrühling vom 3. bis 5. Mai öffnen 14 regionale Produzenten im Römerland Carnuntum und Marchfeld ihre Türen für einzigartige Genusserlebnisse.  Hinfahren, kosten, erleben:  alle Programmpunkte dauern zirka 1,5 Stunden und sind an diesem Wochenende kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine rechtzeitige Anmeldung wird daher empfohlen.
Das Besondere an diesem Programm ist auch die Möglichkeit, die Menschen hinter den Produkten kennen zu lernen, mehr über ihre Ideen, ihre Lebensweise und ihre Begeisterung zu erfahren. Man spricht mit Menschen, die für das, was sie tun, brennen und dafür leben. Natürlichkeit und Authentizität sind ihre Stärken. Die Quintessenz kann lauten: "Du kommst als Fremder, und gehst als Freund!"

Alle Termine und Details zum Programm finden sich unter www.genuss-carnuntum-marchfeld.at

Der „Genussfolder Carnuntum Marchfeld“ mit allen Infos über alle Partner und Erlebnismöglichkeiten sowie das Genussfrühling-Detailprogramm kann im Online Prospektshop der Donau Niederösterreich Tourismus GmbH unter www.donau.com/prospekte abgerufen oder unter +43(0)2163-3555-10 angefordert werden.

Kontakt

Unsere Partner

Wetter