Die App als Fasten-Coach

  • Basenfasten oder fasten nach Hildegard von Bingen: so unterschiedlich die Fastenausrichtung ist, so unterschiedlich ist auch der Speiseplan

  • Tee ist ein essentieller Bestandteil beim Fasten

  • Gemüse im Glas ist die ideale Mahlzeit für unterwegs

  • Die Fenchel-Karottensuppe ist fixer Bestandteil des Fastenmenüs

  • GF Friedrich Kaindlstorfer

  • Im Heusack steckt Gesundheit und Entspannung

Die Curhäuser der Marienschwestern bieten erstmals eine moderne Fastenbegleitung aus dem Netz. Vor- und Nachbereitung für die Gäste ist damit gewährleistet. Das neue Jahr ist noch jung, die guten Vorsätze noch sehr präsent und sehr oft befassen sich diese mit dem Abnehmen. Weniger Kilo, eine bessere Lebensqualität und das nicht nur für kurze Zeit. Die Gewichtsreduktion zu erreichen ist oftmals das kleinere Problem, als sie zu halten. Fastenurlaube werden gebucht und brav durchgehalten, Kuraufenthalte dienen als Initialzündung zur Änderung des Lebensstils.
Wirklich ernst wird es erst dann, wenn der Fastenurlauber wieder zu Hause ist: denn in der gewohnten Umgebung und im gewohnten Rhythmus schleichen sich sehr schnell auch wieder alte Gewohnheiten ein. Damit das nicht passiert, bieten die Spezialisten der Curhäuser der Marienschwestern in Bad Kreuzen und Bad Mühllacken eine bislang einzigartige Hilfestellung: seit Anfang Jänner unterstützen sie ihre Gäste auf Wunsch auch zu Hause! Dabei trifft Tradition auf Moderne! Das Ganze funktioniert nämlich online mit dem „Leichter Leben-Coach“, einer völlig neuen, in Österreich entwickelte App. Denn eines zeigt die jahrlange Erfahrung der Fastenspezialisten, die besonders im Curhaus Bad Mühlacken zu Hause sind: Eine Fastenwoche macht nur dann wirklich Sinn, wenn man eine Woche vor und zwei Wochen nach dem Aufenthalt seine Ernährung umstellt.

Die Fastenspezialisten
Elisabeth Rabeder, Fastenexpertin und Betriebsleiterin im Curhaus Bad Mühllacken, beschäftigt sich bereits seit 16 Jahren mit den Themen Fasten und Ernährung. Ihr umfangreiches Wissen hat sie ein Buch gepackt, aber vor allem teilt sie es mit den Gästen im Curhaus. Was unter anderem heißt, dass sie den Fastengästen rät, möglichst schon sieben Tage vor der Fastenwoche ihre Ernährung umzustellen, um den Organismus entsprechend vorzubereiten. Und genau hier kommt die neue App zum Einsatz: mittels ihrer Hilfe erhalten die künftigen Fastengäste nicht nur Tipps für ihre einstimmende Ernährung, sondern auch Rezepte. So vorbereitet ist der Einstieg in die Fastenwoche gleich viel effizienter.
Ähnlich verläuft es auch nach dem Fastenurlaub in einem der Curhäuser: per App kommen Impulse für die fünf Säulen nach Kneipp (Ernährung, Bewegung, Lebensordnung, Heilpflanzen und Wasser), auf welchen die Therapien in den Curhäusern aufgebaut sind und die langfristig Balance ins Leben bringen sollen. Danach erhalten die Fastenteilnehmer für ein Jahr lang monatlich einen Tipp für ein Leben in Einklang und mit gesunder Ernährung.

Fasten ist die neue Medizin
Fasten wird unter Experten als neue Medizin gehandelt: denn wir haben von allem zu viel und Reduktion ist eine Methode, die Dinge wieder ins richtige Gleichgewicht zu bringen und eventuell auch neue Prioritäten zu setzen. Denn die beim Fasten einhergehende Gewichtsreduktion ist nur ein angenehmer Nebeneffekt, das Hauptaugenmerk liegt auf einer Änderung des Lebensstils, einer Entgiftung des Organismus und deutlich zu spüren, dass es einem besser geht.

Der liebevolle Anstoß
So nennt Schwester Michaela, Generaloberin und geistliche Leiterin der Marienschwestern vom Karmel, die neue App. Und die sehr persönliche und zeitintensive Betreuung der Gäste, nennt sie „alltagstaugliche Spiritualität“. Und diese Atmosphäre ist es auch, die den Gästen als Erstes auffällt, wenn sie eines der beiden Häuser betreten: der wertschätzende Umgang untereinander und mit den Gästen. Friedrich Kaindlstorfer, Geschäftsführer der beiden Häuser, spricht von „einer besonderen Begegnung“. Gäste, die schon dort waren, werden das bestätigen. Und das ist ein wesentliches Element beim Gesundwerden, denn stimmt die Atmosphäre, dann können Geist, Seele und Körper schneller gesunden.

Kostenlose App für Gäste
Jeder Fasten-, Detox- und Ernährungsgast erhält ab 2019 diese App kostenlos und das Buch von Elisabeth Rabeder „Fasten für ein neues Lebensgefühl“! Da kann eigentlich nichts mehr schiefgehen, denn mit diesen beiden Begleitern wird alles Wissenswerte mitgeliefert. Denn auch wenn eigentlich alle wissen, dass Bewegung, unterstützende Kräuter und etwas mehr Ruhe und Qualität im Leben notwendige Module sind, so braucht es doch ab und zu eine Erinnerung – und dafür sorgt jetzt die App. „Der Leichter Leben Coach unterstützt in der Einstimmungswoche zu Hause sowie über zwei weitere Aufbauwochen hinweg täglich mit Rezepten, Tipps, Videos und Informationen zu allen fünf Säulen der Gesundheit im Sinne der Traditionellen Europäischen Medizin (TEM)!“, ist Elisabeth Rabeder, Fastenexpertin der Marienschwestern, schon jetzt ein Fan der neuen App. Die natürlich für alle Endgeräte passt.  
 

Eine Woche Minimum
„Idealerweise nimmt man sich jedenfalls zumindest eine Woche Zeit“, sagt Schwester Michaela Pfeiffer. „Denn der Umstieg ins Fasten gelingt Körper und auch Geist leichter und besser, wenn die Veränderung langsam erfolgt“. Küchenchef Martin Thaller ist dabei einer der wichtigsten Mitarbeiter, denn nicht nur, dass er entsprechend gesund und gleichzeitig auch gut kochen muss, erklärt er auch einfache Rezepte und zeigt gleich einmal die Zubereitung vor.
Seine Rezepte kommen dann auch nach dem Fastenaufenthalt in den Curhäusern zur Anwendung und werden auch eifrig genützt. Denn schließlich konnten sich die Gäste während ihres Aufenthaltes vom Genuss der Speisen schon überzeugen. Da bei den Marienschwestern das Fasten in unterschiedlichen Formen angeboten wird, ist die gute Küche ein wesentlicher Faktor.
Meist braucht es nur etwas mehr Achtsamkeit im Alltag, um langfristig zu profitieren, ist Elisabeth Rabeder überzeugt. „Und um sich wenigstens einen Teil des Erfolgs lange erhalten zu können, ist nur eine kleine Umstellung notwendig“, meint sie auch. Hinfahren, ausprobieren und sich selbst überzeugen, ist unser Rat.
Dass das Gesamtkonzept in den beiden Curhäusern sehr stimmig ist, beweist der diesjährige HolidayCheck Award. Denn beide Curhäuser sicherten sich einen Platz unter den zehn beliebtesten Wellnesshotels von Oberösterreich. Ja genau, Wellness ist auch möglich bei den Marienschwestern und das kann den Fastenaufenthalt dann wirklich zu einem Vergnügen machen.

Über die App
Entwickelt wurde der „Leichter Lebens Coach“ von der Firma The Brain Company aus Gmunden, eine ausgewiesene Spezialistin für Entwicklung von webnetzbasierten begleitenden Gesundheits-Apps. Geschäftsführer Dr. Peter Hofinger dazu: „Unsere digitalen Coaches begleiten Menschen in besonderen Situationen. Ideal ist persönliche Betreuung, begleitet mit digitalen Tools!“. Beim Leichter Leben Coach handelt es sich um eine sogenannte Web-App, eine responsive programmierte und sich optimal allen Endgeräten anpassende Anwendung. „Nutzbar auch für jene Gäste der Marienschwestern, die kein Smartphone oder Tablet wollen oder besitzen“, wie Peter Hofinger erklärt. Sehr wohl braucht es dazu allerdings einen Computer und funktionierendes Internet!
„Die App ist so programmiert, dass die Fasten-, Detox- und Ernährungsgäste bestens vorbereitet und begleitet im Vorfeld werden, dann z.B. die Fastenwoche oder –Kur machen und dann automatisch zumindest zwei Wochen personifiziert weiter begleitet werden“, unterstreicht Hofinger die Exklusivität dieser erstmals in Österreich entwickelten Anwendung.

Kontakt

Curhaus Bad Kreuzen – 1. Zentrum für Traditionelle Europäische Medizin
A - 4362 Bad Kreuzen 106
Tel: +43(0)7266 / 6281
badkreuzen@marienschwestern.at

Curhaus Bad Mühllacken – Fasten, bewusste Ernährung, Entgiften & Entschlacken
A - 4101 Feldkirchen
Bad Mühllacken 55
Tel: +43(0)7233 / 7215
badmuehllacken@marienschwestern.at

www.tem-zentrum.at

Unsere Partner

Wetter