Skigebiete in NÖ starten durch

Bereits vor Sonnenaufgang sind die Gäste „Guga hö“, das heißt so viel wie hellwach, um beim Genuss-Angebot der Mostviertler Skigebiete vor allen anderen ihre Schwünge auf den unberührten Hängen zu ziehen. Als Erster auf der Piste sein, mit dem Guide die schönsten Plätze am Berg entdecken und beim anschließenden Hüttenbrunch das Mostviertel „erschmecken“. Dieses Highlight ist für Genuss-Skifahrer an den Samstagen von 2. Februar bis 23. März 2019 buchbar und wird in den Skigebieten Lackenhof am Ötscher, Gemeindealpe Mitterbach, Göstling-Hochkar und Annaberg angeboten. Am Annaberg können bei „Guga hö“ am 9. Februar und 9. März 2019 auch Kinder in den frühen Morgenstunden über die Pisten „carven“. Vorausgesetzt, der Nachwuchs ist zwischen acht und 15 Jahre alt, beherrscht rote Abfahrten und wird von einem Elternteil begleitet.
Im Mostviertel, im Waldviertel und in den Wiener Alpen haben sich 14 kinderfreundliche Skigebiete als Familienspezialisten zu der Initiative der „kleinen, feinen Skigebiete“ zusammengeschlossen. Diese bieten Skivergnügen für Groß und Klein in einem familienfreundlichen, überschaubaren Ambiente ohne lange Wartezeiten an den Liften. Auch das Familienskiland St. Corona am Wechsel schafft auf 42.000 Quadratmetern beste Voraussetzungen für Skianfänger und Familien. Vom kurzen Förderband für Einsteiger über den 35 Meter langen Zauberteppich bis hin zum 90 Meter langen, überdachten Förderband gewinnen die Kleinen Sicherheit auf der Piste, während die Eltern in der Wexl Lounge entspannt schlemmen. Das Skigebiet Puchberg am Schneeberg lockt außerdem mit einer 5.000 Quadratmeter großen „Wunderwiese“ aus Kunststoff, die Skifahren und Rodeln bei jeder Temperatur – und falls erforderlich auch ohne Schnee – ermöglicht. Unter den größeren Skigebieten in den Wiener Alpen laden in der Schischaukel Mönichkirchen-Mariensee 13,5 Kilometer bestens präparierte Pisten in allen Schwierigkeitsstufen alle Altersgruppen zu einem unbeschwerten Wohlfühl-Skitag ein. Eine eigene Skimovie-Strecke und ein Photopoint sorgen zusätzlich für Abwechslung.

Mehr mit der Card
Mehr als 200 Pistenkilometer und über 100 Aufstiegshilfen in 27 Skigebieten in Niederösterreich und der Steiermark stehen den Besitzern einer Ostalpen-Card zur Verfügung. „Unter 25-Jährige“ (Jahrgang 1993 bis 1999) zahlen statt dem Erwachsenen-Preis von 528 Euro den Jugend-Preis (Jahrgang 2000 bis 2003) von 405 Euro. Die Ostalpen-Card für Kinder (Jahrgang 2004 bis 2012) kostet 269 Euro. LSV-Mitglieder bekommen ihre gewohnten Ermäßigungen bei Kauf bis 9. Dezember und sparen dabei bis zu 33 Euro. Damit Skifahren auch für Familien leistbar bleibt, fährt mit dem Ostalpen-Familienbonus nach dem zweiten jedes weitere Kind gratis mit – auch Jugendliche. Plus: Die Skisaison kann am Mölltaler Gletscher mit 10 Prozent Ermäßigung in der Vor- und Nachsaison auf die Ski-Hit-Preise verlängert werden.

Schneeschuh-Wandern
Für alle, die gerne einmal einen Gang zurückschalten, ist Schneeschuhwandern genau die richtige Outdoor-Aktivität im Winter. Eigenständig oder in geführten Touren lässt sich die verschneite Landschaft in Niederösterreich wunderbar auf Schneeschuhen entdecken. Als Spezialist für Angebote zu ausgedehnten Schneeschuh-Expeditionen hat sich die Destination Wiener Alpen hervorgetan. Besucher gelangen zum Beispiel mit der Rax-Seilbahn mühelos auf das Hochplateau der Rax, wo der Berggasthof die Leihausrüstung zur Verfügung stellt. Von dort starten drei markierte Schneeschuh-Routen durch das Naturschutzgebiet. Für ein sorgenfreies Rundum-Vergnügen und maximalen Erlebnisfaktor können geführte Schneeschuh-Wandertouren mit erfahrenen Guides gebucht werden, die über die aktuellen Schneeverhältnisse bestens Bescheid wissen und die Wege wie ihre Westentasche kennen. Das Paradies der Blicke ist zudem ein beliebtes Ziel für Winterwanderer. Denn es braucht nicht mehr als ein Paar robuste Wanderschuhe, um auf verschiedenen Pfaden die winterliche Natur zu erleben.
Über 800 Kilometer im gesamten Bundesland, davon mehr als 200 Kilometer allein im Waldviertel – Langläufer kommen in Niederösterreich ebenfalls voll auf ihre Kosten. Unterschiedlich lang, teils mit Flutlicht, in den Hügeln oder auf Hochplateaus sind Wintersportler in Bärnkopf, Gutenbrunn und Martinsberg unterwegs. Daneben versprechen auch Bad Traunstein und die AktivWelt FREIWALD grenzenloses Langlaufvergnügen. Diese und weitere beliebte Langlaufziele wie die Wechsel-Panoramaloipe in den Wiener Alpen oder die Langlaufzentren im Mostviertel können auch bei den Langlauf-Schnuppertagen Niederösterreich besucht werden.

Lange laufen beim Langlaufen
Die Langlauf-Schnuppertage Niederösterreich sprechen Erwachsene an, die unter professioneller Anleitung erste Langlauf-Versuche wagen möchten. Im dreistündigen Gruppenunterricht wird die richtige Technik erklärt und es werden Fragen zum Materialkauf beantwortet. Natürlich steht auch ein Einkehrschwung auf dem Programm. Am 26. Jänner finden ab 10 Uhr in allen teilnehmenden Langlaufgebieten gegen Voranmeldung Schnupperkurse statt. Einzelne Langlaufregionen im Waldviertel, Mostviertel und in den Wiener Alpen bieten sogar weitere Termine von Dezember bis Saisonende an. Darüber hinaus sind im Waldviertel Langlauf-Schnupperkurse auch als Urlaubsangebot buchbar.
In dieser Saison gibt es u. a. am 28./29. Dezember den Ski Weltcup der Damen am Semmering, am 29. Dezember „Die Nacht“ in Lackenhof am Ötscher, am 26. Jänner Ö3-Pistenbully auf der Gemeindealpe Mitterbach sowie den Aktionstag der Langlauf-Schnuppertage, am 2. Februar Fire & Ice in Lackenhof am Ötscher, am 6. Februar Ski & Snowboard Waterslide Contest in Annaberg und am 14. Februar Dine & Ski in Annaberg.
 

Kontakt

Unsere Partner

Wetter