Drinnen ist nicht draußen

  • Der Buchenwald als Gesundheitskick

  • Steiniges im Naturpark Mühlviertel

Komm raus und erlebe Oberösterreich - Naturerlebnisse und Sommerfrische in der Auslage. Erlebnisse in der Natur, wie z.B. Radfahren und Wandern stehen derzeit hoch im Kurs. Die vielfältigen Naturräume in Oberösterreich ermöglichen dafür viel Freiraum, ein Freiraum, der sowohl seitens der Maßnahmen notwendig ist, als auch von den Urlaubern selbst eingefordert wird. Aber auch die starke Digitalisierung erzeugt immer mehr Sehnsucht nach Rückzug und Erholung in der Natur, nach Entschleunigung und Freiraum.
Durch die unterschiedlichen Naturlandschaften, die für Einheimische und Gäste ganzjährig erlebbar sind, hat Oberösterreich großes Potenzial für einen wachsenden Naturtourismus, der in unterschiedlichen Formen erlebbar ist 

Auf dich wartet ein guter Sommer
Radfahren ist gerade jetzt eine gute Möglichkeit, das Land zu entdecken und etwas für die Gesundheit zu tun. Ob Genussradeln an der Donau, Mountainbiken im Mühlviertel, Downhillen in Pyhrn-Priel oder am neuen E-Mountainbiketrail im Salzkammergut – Oberösterreichs starkes Radangebot steht im Fokus.
Weitwandern auf zwei Rädern heißt es beim neuen Salzkammergut BergeSeen E-Trail,der im Sommer 2020 eröffnet wird. Auf einer Länge von 640 Kilometern, mit 15.000 Höhenmetern und in zehn Tagesetappen erschließt der BergeSeen E-Trail die Schönheiten der legendären Sommerfrische-Region. Die neue E-Mountainbike-Strecke verläuft durch alle acht Regionen des Salzkammergutes und durch die drei Bundesländer Oberösterreich, Salzburg und die Steiermark. Wie der Weitwanderweg lässt sich auch der Salzkammergut BergeSeen E-Trail auch häppchenweise genießen: die einzelnen Touren können in Zweier-Kombinationen an einem Wochenende zurückgelegt werden. Geeignet ist die Strecke für Jung und Alt, für die ganze Familie, aber auch für E-Mountainbike-Einsteiger.

Wandern als Gesundheitselixier
Der Weitwanderweg „Donausteig“ ist nicht nur bei Wanderern begehrt, sondern vermehrt auch bei Trailrunnern. Mit den steilen Uferhängen und insgesamt 20.000 Höhenmetern im Auf- und Abstieg gilt der Donausteig als Geheimtipp für diese Trendsportart. Gerade im Frühjahr und Spätherbst, wenn höhere Lagen verschneit sind, eignet sich die Donauregion besonders gut als Trainingsregion für Trailrunner. Auch wenn der sportliche Aspekt im Vordergrund steht, so bleibt doch Zeit die Landschaft zu genießen. Sei es die beeindruckende Schlögener Schlinge, seien es die wildromantischen Schluchten und Täler oder die zahlreichen Natur- und Kraftplätze.
Steinreich ist der Naturpark Mühlviertel im nördlichen Oberösterreich - reich an Granitsteinen, um genau zu sein. Der neue 45 Kilometer lange „Stoakraft-Weg“ im Norden Oberösterreichs zeigt eindrucksvoll, was Steine, Felsformationen und Findlinge für diese Mühlviertler Landschaft bedeuten. Zum Beispiel der „Schwammerling“ in Rechberg, der das Wahrzeichen des Naturparks Mühlviertel ist. Der Einstieg in die Runde ist in jedem der Orte entlang des Stoakraft-Weges möglich. Wer seine Wanderung etwa in Bad Zell startet, kommt gleich am Hedwigsbründl vorbei, eine Quelle, der heilende Wirkung zugeschrieben wird. Steinerne Wegkreuze, Kapellen und Kirchen begegnen Wanderern auf dem Stoakraft-Weg immer wieder und geben der Wanderung spirituellen Charakter. Mystisch geht es auch in St. Thomas am Blasenstein zu, wo die „Bucklwehluck’n“ der Legende nach von Rückenschmerzen befreit.
Im oberen Mühlviertel führt der Weg der Entschleunigung in der Ferienregion Böhmerwald auf insgesamt 162 Kilometern zu den schönsten Energie- und Kraftplätzen. Ausgangspunkt ist der Stiftsort Aigen-Schlägl. Idyllische, energiereiche und kraftvolle Orte, die Täler der Großen, Kleinen und Steinernen Mühl und hübsche Dörfer im Wechsel mit Weiden und Ackerfluren vervollständigen das Landschaftsbild der Region Böhmerwald. Direkt am Weg und mitten im Wald liegt das neue Böhmerwaldlerdorf Ramenai mit seinen außergewöhnlichen Ferienhäusern.
In der Urlaubsregion Pyhrn-Priel stehen die Familien im Mittelpunkt und das Natur- & Bergerlebnis rund um den Nationalpark Kalkalpen.

Mehr Natur geht nicht
Rotbuchenwälder existieren nur in Europa und sind auf wenige Gebiete zurückgedrängt. Eines dieser Gebiete ist das UNESCO Weltnaturerbe Buchenwälder im Nationalpark Kalkalpen, das im Sommer 2020 erstmals als Urlaubs-Erlebnis buchbar wird. Geführte Touren mit erfahrenen Nationalpark- Rangern führen dabei in die Waldwildnis hinein. Mit der „Reise in vergessene Wälder“ bieten der Nationalpark Kalkalpen und das Schwester-Schutzgebiet Wildnisgebiet Dürrenstein in Niederösterreich das Erlebnis der ursprünglichen Wildnis als Kurzurlaub an.
Der Wald als Gesundheitselixier gewinnt immer mehr an Bedeutung und mit Waldness®“, dem ursprüngliche Natururlaubserlebnis, wird die Heilkraft des Waldes im Almtal, einer der waldreichsten Gegenden Österreichs, fachmännisch umgesetzt. Waldness® ist Entspannung und Erholung für Körper, Geist und Seele, Genuss und Bewegung inmitten von herrlichen Bäumen, glasklarem Gebirgswasser, sonnigen Almen und duftenden Blumenwiesen. Dabei beruft man sich auf den aus Japan stammenden Trend „Shinrin Yoku“, was so viel bedeutet wie „Waldbaden“.

Entdecke Dein Viertel
Ein Naturraum mit vielen Facetten und Besonderheiten ist im Entdeckerviertelim Westen Oberösterreichs zu finden. Die Region beheimatet fast zwanzig Naturschutzgebiete, darunter mit dem Ibmer Moor eines der vielfältigsten und artenreichsten Moore Mitteleuropas. Mit einem Alter von rund 12.000 Jahren und einer Ausdehnung von 2.000 ha ist das Moor ein idealer Rückzugsraum für Tiere und Pflanzen. Zur Region gehören aber auch insgesamt acht Seen und das Europareservat Unterer Inn sowie das Europäische Vogelschutzgebiet Salzach und Inn. Sehenswert und entdeckenswert, entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad.

Na, dann Prost
Was wäre ein Urlaub ohne gutem Essen und da sind die Gäste im Genießerland Oberösterreich genau richtig. Die Knödel sind legendär und für Bierliebhaber ist Oberösterreich eine Fundgrube - in 59 Braustätten, das ist die höchste Dichte an Privatbrauereien in ganz Österreich - werden mehr als 100 verschiedene Biersorten gebraut. Dabei liegen die Hochburgen der oberösterreichischen Braukunst im Mühlviertel und im Innviertel. „Die Bierjuwele Oberösterreichs“ stehen für exklusive Erlebnisse rund um das Thema Bier in Oberösterreich, von der Verkostung exklusiver Spezialitäten über Brauseminare bis hin zu Veranstaltungsreihen rund ums Bier. Der Jahresreigen 2020 führt über den Mühlviertler Bierherbst zum Brausilvester.
Raus aus den vier Wänden und rein in die Natur – wie sehr haben wir uns das in den letzten Wochen gewünscht und jetzt darf es endlich auch umgesetzt werden.

 

Kontakt

www. oberoesterreich.at

Unsere Partner

Aktuelle Termine

Wetter