Waldspaziergang für den Gaumen

In Südtirol dauert der Sommer länger und so ist auch jetzt noch herrliches Wanderwetter. Im Hotel Tann, im Landschaftsschutzgebiet Rittner Horn bei Bozen, fühlen sich Körper und Seele besonders wohl. Denn vor dem Panorama von Südtirols Bergwelt lassen Erholungsuchende den Alltag hinter sich und schöpfen körperlich und geistig neue Kraft. Wer im Tann wohnt, wohnt auf einer magisch anmutenden Waldlichtung. Es ist ein Erlebnis für sich – den Wald zu fühlen, zu schmecken, zu riechen, tief durchzuatmen. Das Hotel Tann ist ein „Südtirol Balance“-Hotel und steht damit für ein von Experten entwickeltes Wohlfühlkonzept. Erfahrene Gastgeber bieten besondere Balance-Erlebnisse für mehr Vitalität und Freude im Leben.

Balance für Genießer
Entspannt von der ersten Minute. Den Balance-Drink in der Hand, die Dolomitenkulisse vor Augen, so beginnt eine erholsame Auszeit im Hotel Tann. Damit sich Leib und Seele wohlfühlen, wählt die Gastgeberin Barbara die Zutaten für die Tann-Küche selbst sorgfältig aus. Würzige Kräuter, Latschenkiefer und wertvolle Früchte aus dem Wald dürfen nicht fehlen. Sie verleihen ihren Gerichten eine einzigartige Geschmacksnote. Alles hausgemacht, selbst angebaut, aus heimischer Zucht oder von ausgesuchten Bauern und Lieferanten der Region – Barbara bringt die ehrliche Südtiroler Küche auf die Teller. Barbaras Fichtennadelhonig schmeckt auf dem morgendlichen Butterbrot. Ihr Schweinsschopfbraten im Heu ist ein Gedicht. Wer ins Gleichgewicht kommen möchte, greift am Buffet in der „Balance-Ecke“ zu. Täglich gibt es frische Detox-Drinks. Ganz im Sinne der Hotelphilosophie ist das Tann Mitglied bei Slow Food Italien.

Mit beiden Beinen im Leben
Das erdet: Die Natur unter den nackten Füßen spüren. Es klingt banal, wirkt aber Wunder. Wie in Kindertagen streifen Gäste des Hotels Tann die Schuhe ab und spazieren am Barfußparcours durch den Wald. Sie gehen über Steine, Tannenzapfen und Moos… Barfußgehen ist gesund, es stimuliert die Fußreflexzonen, stärkt das Immunsystem und schärft die Sinneswahrnehmung.

Waldbaden und Bienenluft
Morgenstund´ hat Gold im Mund: Direkt bei der Haustür starten Frühaufsteher im Tann zum Morgenspaziergang in frischer Bergluft. Herzerfrischend und belebend ist es, sich Zeit für sich selbst zu nehmen, die Ruhe zu spüren und in den friedlichen Wald einzutauchen. Eine sehr einfache, aber hoch effiziente und wissenschaftlich fundierte Möglichkeit, die Gesundheit positiv zu beeinflussen, ist das Waldbaden. Nichts vermag die Menschen so stark ins Gleichgewicht zu bringen wie der Kontakt zur Natur. Die Lage des Hotels Tann ist bestens: Wald, Berge, Pfade, Wege – es zieht einen nach draußen. Die „Süß & Gesund Wanderung“ führt zu dem über 600 Jahre alten Plattner-Bienenhof-Museum. Bei dem begeisterten Imker Paul Rinner, der von den Bienen und ihrem „süßen Gold“ erzählt, gibt es die Möglichkeit, gesunde Bienenluft zu atmen. Bis Ende Mai finden interessante geführte Wanderungen mit anschließender Apfelsaft-Verkostung statt. Ab Juni führt der Natur- und Landschaftsführer Karl Unterhofer zu besonderen und mystischen Plätzen rund um das Hotel Tann.
Der Wald ist auch im Hotel zu Hause:  Warme Hölzer mit dem Duft des Waldes füllen die Räume. Nach einer Wanderung ist eine Sitzung im Brotbad genau das Richtige: Bei 40 Grad zurücklehnen, loslassen und den Duft des Sauerteigbrots einatmen. Oder im Brechlbad nach alter bäuerlicher Tradition schwitzen und im Zirbenstüberl die Kraft des Zirbenholzes auf sich wirken lassen. Baden im Sole-Wasser des Panorama-Außenpools ist gesund, entgiftet und gibt neue Energie. In der Pflegelinie des Hauses entfalten sich Wacholder, Hagebutte, Ringelblume und viele Naturschätze mehr. Wer die Nähe zur Natur und die Ruhe sucht, der findet im Hotel Tann seine Balance.

Kontakt

Unsere Partner

Wetter