Gradonna****S Mountain Resort

Kraft aus der Natur und „Saft“ aus der Steckdose: Das Vier-Sterne-Superior-Resort mit Hotel und 41 Châlets liegt wie ein modernes Bergdorf inmitten der Natur und hat sich der Nachhaltigkeit verpflichtet. Das alpine Lifestyle-Resort in Holzbauweise schmiegt sich oberhalb des Dorfes Kals an den Hang – mit Blickkontakt zum Großglockner, dem höchsten Berg Österreichs. Im Gradonna****s Mountain Resort befinden sich die Urlauber am Tor zum Nationalpark Hohe Tauern, unmittelbar vor der Haustüre beginnt das Wandergebiet mit 250 Kilometern Wegen.
Das Gradonna****S Mountain Resort stellt die Kraft der Region und deren Produkte  in den Mittelpunkt. Das Resort ist autofrei, für jedes Zimmer und jedes Châlet ist ein eigener Tiefgaragenplatz vorhanden. Gäste, die CO2-schonend mit der Bahn anreisen, werden kostenlos vom Bahnhof Lienz abgeholt.
Gratis Strom tanken heißt es für Elektroautofahrer durch die Ladestation im Resort. Nachhaltigkeit zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Gradonna*****S-Bergdorf: Alle Gebäude wurden in Vollholz aus heimischen Wäldern ausgebaut. In der Ausformung der Baukörper verzichtete man auf jedes alpine Klischee und wählte klare, kubische Formen. Die Lärchenschindeln an den Fassaden wittern rasch nach und fügen sich damit optisch in das hochalpine Gefüge ein. Die Flachdächer wurden mit den Pflanzen begrünt, die in den Hohen Tauern wachsen. Die Baukörper sind dadurch in den Wald integriert und von Kals aus kaum mehr sichtbar. Der Marmor, welcher bei den Aushubarbeiten entdeckt wurde, ziert heute die Lobby des Vier-Sterne-Superior-Hotels und findet Verwendung in den Bädern und im Wellnessbereich.  Eine eigene Wasserquelle versorgt das Resort mit Trinkwasser, ein Hackschnitzelwerk mit autarker Wärme.
Zirbenholz wurde für die Schlafräume gewählt, weil es nachweislich eine angenehme Atmosphäre schafft, Schlafqualität und Wohlbefinden erhöht. Bei Vorhängen und Bezügen wurden Leinen und Loden als traditionelle alpenländische Stoffe gewählt. Im Freibereich liegt ein 700 m2 großer, solar beheizter Badeteich

Regionalität und Qualität
So lautet die Genussformel für das kulinarische Angebot. Vom Frühstücksbuffet mit Osttiroler Spezialitäten bis zu mehrgängigen Abendmenüs serviert Chefkoch Michael Karl vorwiegend Heimisches. Im Resort gibt es auch einen Feinkostladen mit bäuerlichen Spezialitäten aus der Region. Das Gradonna****S Mountain Resort Châlets & Hotel trägt der sensiblen Hochgebirgslandschaft der Hohen Tauern Rechnung und wurde wegen seiner herausragenden und nachhaltigen Baukultur für zwei Architekturpreise nominiert: für den Bauherrenpreis 2013 der Zentralvereinigung der Architekten Österreichs sowie für den BTV Bauherrenpreis 2013 in Tirol und Vorarlberg.

Die Landliebe entdecken
Der riesige Felsen „Gradonna“ war der Namensgeber für das neue, nachhaltige Urlaubsresort auf 1.350 Meter Höhe auf einem alten Kraftplatz. Zum Osttiroler Schmankerlherbst lassen sich Gradonna****S-Urlauber von der Urkraft der Region inspirieren: Etwa bei einem „archaischen“ Brotbackkurs in einer der 300 Jahre alten Kalser Stockmühlen oder beim Kurs im Strohhutflechten und Filzen. Die Kalser Bäuerinnen geben Einblick in ihr tägliches Leben bei Vorträgen, beim Kräutergarteln, bei Melkkursen, Schlipfkrapfen- oder Knödel-Kochkursen.
 

Kontakt

Gradonna****S Mountain Resort Châlets & Hotel
Gradonna 1
A-9981 Kals am Großglockner
Tel.: +43/(0)5283/2800
E-Mail: info@gradonna.at
www.gradonna.at
www.gg-resort.at

Unsere Partner

Wetter