Es darf grün sein!

  • Fine Dining im Restaurant Thedl...

  • ... oder gemütlich eine Pizza genießen in der Pizzeria Sem

  • Fleisch mit Pilzen sind genauso köstlich...

  • ... wie der klassische Apfelstrudel, der nicht nur in Österreich beliebt ist

  • Radfahrer sind herzlich willkommen

  • Das Grün findet sich auch im Relaxbereich des Spa

  • Der geheizte Outdoor-Pool ist auch etwas für kühlere Tage

  • Schon der Empfang ist stylisch

Pflanzen, Bäume, Natur: wir alle sehnen uns zumindest im Urlaub nach viel Grün, weil das Seele und Körper guttut. Wer da mit dabei sein möchte, ist im Südtiroler Hotel Botango bestens aufgehoben. Inmitten von Grün gelegen, hat sich die Gastgeberfamilie Schönweger auch beim Hotelkonzept dem grünen Flair verschrieben. Ein großer Garten mit Außenpool mit chilligen Sitzgelegenheiten, die großzügigen Zimmer haben einen Wintergarten, der auch in der kühleren Jahreszeit die Natur hereinholt und jedes Zimmer wartet mit Grünpflanzen auf, sodass sich automatisch Entspannung einstellt.
Gäste fühlen sich im Botango frei und unbeschwert und genauso soll es im Urlaub ja auch. Diesem Gefühl kommt auch das Frühstück entgegen, denn da das Frühstücksbuffet bis 11 Uhr angeboten wird, ist länger schlafen kein Problem. Nach einem ausgiebigen Frühstückerlebnis, das mit regionalen Produkten aufwartet, geht es zum Erlebnis Wellness: Sauna, türkisches Dampfbad sowie beheizter Außen- und Innenpool garantieren entspannende Stunden, der Ruheraum trägt den bezeichnenden Namen „Regenwald“ – Erklärung überflüssig.  Und auch hier ist man großzügig: der Wellnessbereich ist bis um 23 Uhr geöffnet und ganz allgemein ist man mit den Öffnungszeiten hier nicht so streng. Wer möchte, kann noch in Ruhe fertig relaxen, ohne dass bereits jemand mit dem Schlüsselbund klappert.
Genauso verfährt man im Botango mit dem Essen: gegessen wird dann, wenn sich der Hunger meldet. Da in der Buchung nur das Frühstück fix inkludiert ist, können Gäste sowohl Restaurant, als auch Uhrzeit ganz nach ihren Wünschen wählen. Darf es Fine Dining sein? Dann sind Feinschmecker im Restaurant "Thedl" bestens aufgehoben, wo man Südtiroler Spezialitäten auf gehobenem Niveau serviert. Sehr angenehm sind dabei die Weinpreise, die sich trotz bester Qualität in vernünftigem Rahmen bewegen.
Wer es bodenständiger möchte, geht in das "Sem", eine Pizzeria, die unter anderem auch Hanfpizzen anbietet und damit ganz im Trend liegt. Gemütlich sitzen, Pizza essen und ins Grüne schauen. Da ist es ja wieder, das Konzept des Botango: grün, natürlich, entspannend.
Beide Restaurants sind auch für externe Gäste zugängig und werden von diesen eifrig genützt. Die Qualität und das angenehme Ambiente haben sich also längst herumgesprochen.

Auf Sisis Spuren in Meran
Auch die Umgebung des Hotel Botango bietet so einiges: der allseits beliebte Algunder Waalweg startet direkt beim Hotel und führt geradewegs ohne große Steigungen nach Meran. Und dort ist man dann direkt in einer der schönsten Städte gelandet. Cafe trinken, flanieren, auf Sisi Spuren wandeln. In Meran scheint es, als wäre die Zeit auf angenehme Weise ein bisschen stehen geblieben. Meran ist eine sehr grüne Stadt und damit schließt sich eigentlich der Kreis zum Hotel Botango. Für gemütliche ist übrigens die Bushaltestelle direkt gegenüber des Hotels, sodass man nur eine Viertelstunde nach Meran braucht.
Wandern und Biken sind in dieser Gegend überhaupt ein großes Thema und für Wandertipps, sowie Biker-Insiderwissen sorgt die Gastgeberfamilie. Wie auch die Chefin immer beim Frühstück anwesend ist und ein offenes Ohr für alles und alle hat.
Fazit: Im Botango in Töll bei Partschins ist Entspannung angesagt. Abschalten und relaxen werden hier leicht gemacht und die letzte Renovierung 2018 verleiht dem Haus, das bereits seit 150 Jahren besteht, viel Atmosphäre und eine gelungene Kombination aus Tradition und modernem Komfort.

Kontakt

Hotel Botango
www.botango.it

Unsere Partner

Wetter