Beethoven im Haus der Musik

Auf den musikalischen Spuren von Ludwig van Beethoven. Das ganze Jahr 2020 über werden BesucherInnen dem großen Komponisten im Klangmuseum begegnen. Herzstück ist der Beethoven-Raum im 3. Stock mit allen Infos über Beethovens Leben und Werk. Musikalisch umrahmt mit Auszügen aus seinen berühmtesten Kompositionen wie der 9. Symphonie, der Missa Solemnis oder der Mondscheinsonate.
Historische Objekte umfassen eine Lebend- und Totenmaske, Autographen und Bühnenbildentwürfe zu Fidelio, eine originale Eingangstüre aus Beethovens letzter Wohnung und die Hörrohr-Station, die sehr eindringlich
Beethovens sukzessiven Hörverlust verdeutlicht. Eine Schautafel thematisiert Beethovens häufige Wohnwechsel, denn der berühmte Komponist zog insgesamt 68 Mal in seinem Leben um. Ein Umstand, der persönlichen und beruflichen Faktoren geschuldet war. Im Jubiläumsjahr wird der Beethoven-Raum neu arrangiert und mit kostbaren Originalen aus dem Besitz Ludwig van Beethovens ergänzt. Besonders hervorgehoben werden Beethovens Lebenswelt, um einen ganz besonderen Einblick in den Alltag des großen Komponisten zu gewähren. Ab 11. März 2020 im Beethoven-Raum.

Sonderausstellungen im Innenhof
Ergänzend zur Dauerausstellung werden sich zwei Sonderausstellungen im Innenhof mit dem Phänomen Beethoven auseinandersetzen. Auf sein umfangreiches Klavierwerk wird der ungarische Bildhauer Prof. Marton Barabas (geb. 1952) in der Ausstellung Bezug nehmen. Barabas verarbeitet innere Bauteile und Mechaniken unbrauchbar gewordener Klaviere des 19. und 20. Jahrhunderts zu Skulpturen und bemalten Flachplastiken.  Ab 25. Mai bis 20. September 2020 im Haus der Musik Innenhof.

Bernstein’s Beethoven
In Kooperation mit dem Beethoven-Haus Bonn wird die zweite Sonderschau im Herbst ebenso ganz im Zeichen von Ludwig van Beethoven und seinem musikalischen Schaffen stehen. „Bernstein‘s Beethoven“ - 3. Oktober 2020  bis 10. Jänner 2021 im Haus der Musik Innenhof.

„Inside Beethoven!“
Klang-Installation von 10. Juni bis 10. August 2020 im Haus der Musik. Das Projekt „Inside Beethoven“ lässt BesucherInnen erfahren, wie es sich anfühlt und anhört, Teil eines Musik-Ensembles zu sein. Sie dürfen einen Raum als inszenierte Bühne zu betreten und sind eingeladen, sich an den Platz des Ensemble-Leiters oder jedes einzelnen Ensemble-Mitglieds zu begeben, um den MusikerInnen aus nächster Nähe beim Spielen zuzuhören.
So kann Ludwig van Beethovens Septett Es-Dur op. 20 sowohl in der Version für Bläser und Streicher als auch in Beethovens eigener Triobearbeitung für Klavier, Klarinette und Cello op. 38 im wahrsten Sinne des Wortes „durchschritten“ werden.
Auf digitalen Notenpulten wird die Partitur mitverfolgt. Das Zusammenspiel von neuester Musikelektronik, innovativen Techniken aus dem Portfolio des Zentrums für Musik- und Filminformatik, des Zentrums Musik-Edition- Medien, exklusiven Musikproduktionen durch Instrumentalisten und Tonmeister der Hochschule für Musik Detmold sowie einem entsprechenden
Bühnendesign, das Licht und Ton zu einem einzigartigen Ganzen integriert, schafft ein effektvolles Gesamt-Klangerlebnis. Die Installation wird im Rahmen der Präsentation der Großen Meister in der 3. Etage des Klangmuseums zu sehen sein.

Von 17. bis 19. April 2020 wird der „Beethoven Frachter“ in Wien Station machen. Von Bonn bis Wien wird am Schiff und in allen geplanten Zwischenstationen entlang der Route ein vielfältiges musikalisches Programm geboten. Das Haus der Musik wird mit an Bord sein und in Wien entsprechende Akzente setzen.

Kontakt

Unsere Partner

Wetter