Vielfalt auf Fränkisch

  • Das fränkische Weinland in Volkach

  • Radeln im Naturpark Altmühltal

  • Würzburger Residenz

Franken, im Norden Bayern gelegen, gilt oft als kleines Abbild Deutschlands. Woran das liegt? Ziemlich sicher an der Tatsache, dass diese Region eine breite Palette an Kultur, Natur und genussvoller Kulinarik zu bieten hat. Auch die Städte zeigen die unterschiedlichen Ausprägungen der Region bestens und laden zum Erkunden ein.

Doch womit beginnen? Da wären einmal die zehn Naturparks, die für Ruhe, Entschleunigung und natürlich eine intakte Natur stehen. Sie alleine machen mehr als die Hälfte der Fläche des Urlaubslands aus. Die Moorlandschaften sorgen für Mystik, das Fichtelgebirge oder die Fränkische Schweiz mit ihren Felsen und Höhlen, sind die Zielpunkte für Wanderer. Der Frankenwald als „grüne Krone Bayerns“ oder der Spessart, der mit seinen Buchen und Eichen eines der größten zusammenhängenden Laubwaldgebiete Mitteleuropas bildet, sind wie Gesundheitsoasen.  Weiß man doch, dass der Wald viele Gesundheitsaspekte bedient und in jedem Fall für Erholung sorgt. Ein Tipp dazu ist der Baumwipfelpfad bei Ebrach, der einen weiten Blick und gleichzeitig spannende Einsichten in den „Lebensraum Wald” ermöglicht. www.frankentourismus.de/naturpark

Stadtgeschichten
Insgesamt 14 Städte zeigen die Unterschiedlichkeit der fränkischen Landschaft, sie alle sind mit der Bahn gut verbunden und leicht erreichbar. In Würzburg startet zum Beispiel die romantische Straße, auf die man sich in der prachtvollen Würzburger Residenz bestens einstimmen kann.  

Bamberg wiederum feiert in diesem Jahr ein Jubiläum, heuer jährt sich nämlich zum 100. Mal die Verabschiedung der „Bamberger Verfassung“ am 14. August 1919.
Als „begehbares Gemälde” präsentiert sich Rothenburg ob der Tauber bei seinen Themenjahren 2019 bis 2021. Unter dem Motto „Pittoresk – Rothenburg ob der Tauber als Landschaftsgarten“, begegnet man bei mehreren Ausstellungen den Künstlern und Architekten der englischen und deutschen „Gartenstadtbewegung“, die sich um 1900 im Zuge der „pittoresken Moderne“ von der Stadt begeistern und inspirieren ließen. Themenführungen und Picknicks erschließen zusätzlich das Pittoreske in der Stadt (www.rothenburg-tourismus.de).

Eine herausragende Persönlichkeit der Naturwissenschaften steht im Fichtelgebirge im Mittelpunkt: Es feiert den 250. Geburtstag von Alexander von Humboldt und damit einen Universalgelehrten, Entdecker und wissenschaftlichen Vordenker. Was Humboldt begeisterte, erfahren die Besucher, die zum Beispiel ins Besucherbergwerk in Goldkronach einfahren oder den „Humboldtweg“ beschreiten (www.fichtelgebirge.bayern).

Kulinarik als Urlaubsgenuss
Was wäre ein Urlaub ohne der landestypischen Kulinarik? Mit Sicherheit nur das halbe Vergnügen und da sind Urlauber in Franken gut aufgehoben. Denn mit der Initiative „Franken – Heimat der Biere“, erfahren Besucher bei Biertouren nicht nur Interessantes über das Bierbrauen, sondern können natürlich auch ordentlich verkosten. Denn Frankens Brauereikultur ist schon sehr bemerkenswert: Nirgendwo sonst gibt es eine so große Dichte an Brauereien wie hier und damit verbunden eine große Anzahl an Biersorten – vom Rauchbier bis zum „Ungespundeten“. Viele kleine Privatbrauereien und Braugasthöfe halten die fränkischen Traditionen rund ums Bier lebendig.
Wer eher dem Wein zugetan ist, wird ebenfalls fündig. Auch dazu wurde eine Initiative ins Leben gerufen, deren Name „Frankenwein – Schöner Land“ schon einen guten Hinweis auf den Genussfaktor gibt. In der Broschüre „Franken – Land der Genüsse“ – gibt es zahlreiche Tipps für den genussvollen Aufenthalt. Mit dem neuen Weinhotel „Sonnenhotel Weingut Römmert“ in Volkach am Fuße der fränkischen Weinberge, übernachten vinophile Gäste in inspirierenden Zimmern und genießen natürlich die hiesigen typischen Frankenweine, wie Silvaner oder Riesling. Das Gesamtkunstwerk aus Rebenholz, Weinfässern, Weinflaschen und ansprechenden Details ist für Weinfreunde ein besonderes Erlebnis, auch im Wellnessbereich wird mit entsprechenden Treatments dem Wein gehuldigt. www.sonnenhotels.de/hotels-resorts/weingut-roemmert/hotel
Die fränkischen Bratwürste oder die Nürnberger Lebkuchen als Kulinarikangebote seien nur der Vollständigkeit halber erwähnt, denn deren Köstlichkeit hat sich schon seit längerer Zeit bis nach Österreich durchgesprochen.

Wanderherbst in Franken
Insgesamt 44 zertifizierte Routen locken im goldenen Wanderherbst, das Land zu erkunden,  der 520 Kilometer lange „Frankenweg – vom Rennsteig zur Schwäbischen Alb“ durchquert das Wanderparadies Franken von Nordosten bis zu seinem südlichsten Zipfel.  www.frankentourismus.de/wandern
Wer lieber radelt, fährt auf dem Klassiker „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“, auf 100 Kilometern zwischen Rothenburg ob der Tauber bis Wertheim am Main mitten hinein in die Geschichte. www.liebliches-taubertal.de Den E-Bikern sei das Romantische Franken, das Fränkische Seenland und der Naturpark Altmühltal empfohlen, denn hier findet sich ein besonders dichtes Netz an Akkulade- und Verleihstationen. 

Kontakt

www.frankentourismus.de
www.germany.travel

Normal
0

21

false
false
false

DE-AT
X-NONE
X-NONE

MicrosoftInternetExplorer4

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:"Normale Tabelle";
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-parent:"";
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:10.0pt;
font-family:"Times New Roman",serif;}

Unsere Partner

Aktuelle Termine

Wetter