Bayerischer Jura

Post vom Bayernmädl

Steile Jurafelsen und wild-romantische Flusslandschaften, Rad- und Wanderwege prägen die Region rund um Regensburg. In der UNESCO-Welterbestadt selbst laden indes mittelalterliche Gassen, Kirchen und romantische Plätze zum Verweilen ein. Ab 5. Juni bereichert zusätzlich das in der Stadt gelegene Museum der Bayerischen Geschichte die bayerische Kulturlandschaft. Eben dieser Vielfalt verdankt die Region Regensburg seinen Ruf als exzellente Destination für Genuss- und Aktivurlauber. Sightseeing und Stand Up Paddling, Sterneküche, Flussradeln oder Burgwandern – alles ist möglich und das bei sympathisch kurzen Wegen.

Grüninseln und jahrhundertealte Architektur
Grüninseln, drei Parks und der vom Fürsten Karl Anselm von Thurn und Taxis angelegte Alleengürtel um die Altstadt schmeicheln der jahrhundertealten Architektur, für die Regensburg bekannt ist. Rund 1.000 Baudenkmäler schmücken die UNESCO-Welterbestadt, deren mittelalterlicher Kern deutschlandweit zu den besterhaltenen zählt. Schicke Hausfassaden und Kopfsteinpflaster in schmalen Gassen, malerische Hinterhöfe, Cafés, Biergärten und Boutiquen wecken die Lust auf Flanieren. Dabei lohnt es sich, ab und an den Blick nach oben zu richten: Prächtige Patrizierburgen, Kirchtürme und der rund 100 Meter hohe Dom St.Peter erheben sich über den Dächern der Altstadt und verleihen ihr die typische Silhouette. Zu dieser gehört auch die Steinerne Brücke, welche über die Donau nach Stadtamhof führt. Ein Abstecher in das herrlich entspannte Stadtviertel sollte in jedem Fall auf dem Programm stehen. Mit kleinen Läden, Cafés und Restaurants, alten Villen, üppigem Grün und verträumten Spazierwegen verzaubert die Donauinsel ihre Besucher.

Flusstouren, Burgenwandern und Sightseeing auf zwei Rädern
In Stadtamhof spürt man ihn schon deutlich: den Übergang von urbaner Vielfalt der Stadt zur natürlichen Idylle des Umlands. Nur wenige Kilometer von der Altstadt entfernt, empfängt das Regensburger Land mit schönster Natur. Durch die romantischen Landschaften des Donautals und Vorderen Bayerischen Waldes, die Flusstäler von Naab und Regen sowie das märchenhaft verwunschene Felsental der Schwarzen Laber führen zahlreiche Wanderwege wie die fünf Regensburger Burgensteige, der Qualitätsweg Jurasteig oder der Donau-Panoramaweg – letzterer ein Wanderweg für Genießer, die gerne gut einkehren und es langsam angehen lassen möchten. Und auch für Radfahrer ist das Streckenangebot groß: Neben markierten Rundtouren verlaufen sternförmig ab Regensburg überregionale Flussradwege wie der Donau-Radweg, Naabtal- und Regental-Radweg. Über aussichtsreiche Höhenzüge, durch Kulturlandschaften und an bedeutenden Sehenswürdigkeiten vorbei führen zahlreiche lokale Touren. Die bayerische Ruhmeshalle Walhalla bei Donaustauf etwa oder der Künstlerort Kallmünz an Vils und Naab gehören zu den Highlights im Regensburger Land und sind sehr gut mit dem Fahrrad zu erreichen.
www.landkreis-regensburg.de

Fünf-Flüsse-Radweg -  Donau, Altmühl, Pegnitz, Vils, Naab
300 Kilometer, fünf Flüsse, ein Radweg. Wer Wasser und die Erlebniswelt am Wasser liebt, für den eröffnet der Fünf-Flüsse-Radweg puren Sinnesgenuss der Natur. Und das in einer ganz besonderen Landschaft, im Bayerischen Jura. Genauer gesagt auf einer Rundtour von Regensburg über Kelheim, Neumarkt, Nürnberg und Amberg zurück nach Regensburg.
Die Fünf Flüsse versprechen eine Sinneswelt am Wasser. Eisvögel und Silberreiher, Wildenten und Bachstelzen tummeln sich am Ufer, im Wasser und auf dem Geäst. Im Frühjahr begleitet die Radfahrer ein lautstarkes Vogelkonzert, im Sommer erfrischt die Kühle des Wassers, im Herbst rascheln die Blätter in den Uferbäumen. Der Radweg ist für Familien mit Kindern ebenso geeignet wie für Genuss- und E-Bikefahrer, denn man radelt in steigungsarmen Flusstälern, einzig unterbrochen von der europäischen Wasserscheide, die einmal zu überwinden ist. Auf der einen Seite fließt das Wasser zum Schwarzen Meer, auf der anderen Richtung Nordsee. Die Naturlandschaft gibt dem Wasser die Richtung vor. Radfahrer entscheiden selbst, in welche Richtung sie den Radweg fahren, denn er ist in jede Richtung beschildert. Zudem führt er meist auf Rad- oder Wirtschaftswegen und nur in Ausnahmefällen auf Straßen.

Bayerischer Jura - Millionen Jahre alte Naturlandschaft
Der Bayerische Jura ist geprägt vom weißen Kalkstein, hier schwappte einst das Jurameer. Die Landhebung hat eingeschlossene Fossilien und Korallenriffe zum Vorschein gebracht. Zeugenberge und Tropfsteinhöhlen, Wacholder bewachsene Trockenhänge und Rifffelsen schmücken die Region. Doch es gibt noch mehr zu sehen. Der Bayerische Jura hat eine lange Kultur- und auch spannende Industriegeschichte: Die gotische Ruine des Birgittenklosters bei Berg, Burg Prunn im Altmühltal, der alte Ludwig-Donau-Main-Kanal mit seinem Brückkanal bei Schwarzenbruck, das Hammerschloss Theuern oder die Wallfahrtskirche Mariaort bei Regensburg und viele Attraktionen mehr erzählen von dieser Vergangenheit. Es lohnt sich, die Etappen in aller Ruhe zu genießen und sich Zeit für diese kulturellen Meilensteine zu nehmen.

www.bayerischerjura.de

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • You may use [view:name=display=args] tags to display views.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Unsere Partner

Wetter